Sa. 18. Februar 2017 um 14:27

Smartphoneverkäufe: Android und Apple dominieren, Windows 10 Mobile fällt deutlich

von Sebastian Mauch3 Kommentare

Der grosse Smartphone-Boom ist bekanntlich längst Geschichte. Mittlerweile sind die cleveren Kleingeräte nämlich vollkommen im Alltag angekommen. Man kann sogar schon von einer gewissen Abhängigkeit im heutigen Leben reden. Dafür bieten die zahlreichen Modelle aber auch allerlei Vorzüge und bereichern ungemein. Kein Wunder das die Absätze noch immer nicht zu stagnieren schein, obwohl es seit Jahren prophezeit wird.

Smartphones werden häufiger gekauft als je zuvor

Dies zeigt eine Martkanalyse des auf die IT-Branche spezialisierten Marktforschungsunternehmens Gartner. Laut Gartner haben sich nämlich im letzten Quartal des Vorjahres 2016 stolze 432 Millionen Endgeräte absetzen lassen. Das ist verglichen zum 4. Quartal 2015 immerhin eine Steigerung von 7 Prozent. Auf das ganze Jahr gesehen verkauften sich 2016 etwa 1.5 Milliarden Smartphones. Das ist zwar im Vergleich zu 2015 “nur” eine Steigerung von 5 Prozent, auf die Breite gerechnet ist das aber dennoch sehr beachtlich.

 

Genau im letzten Quartal passierte es übrigens auch, dass Apple nach einiger Zeit mal wieder an Samsung vorbei zog, was wohl nicht zuletzt am gescheiterten Note7 lag. Dieses Thema möchten wir nicht schon wieder breittreten. Der Fakt, dass es aber eines solchen Debakels bedarf, dass Apple Samsung überholt, sagt jedoch auch einiges über Apples derzeitige Geschäftslage aus. Für das aktuelle Jahr haben die Firmen aber allerhand frische Ideen parat, darum darf man gespannt sein wie sich die Lage weiter entwickelt. Egal ob Voll-Front-Display, neue Fingerprintscanner, faltbare Displays oder auch neue Format bei der Anzeige.

 

Auch die chinesischen Hersteller sind jedoch stark auf dem Vormarsch. Die profitierten nämlich sehr von Samsungs misslicher Lage und Apples kleiner Daseinskrise. Ganz vorne mit dabei (vor allem in europäischen Gefilden): Huawei. Auf der Betriebssystemseite ist Android nach wie vor ungeschlagen. Erneut stieg der Marktanteil um 3.2 Prozent, womit nun gegen 2016 84.8 Prozent aller Smartphones “Androiden” genannt werden dürfen. Mögliche Ursachen dafür sind beispielsweise Googles Pixel Phones, die im Premium-Segment direkt mit Apples iPhones konkurrieren, sowie die Reanimation der Kultmarke Nokia.


Windows 10 Mobile deutlich unter ein Prozent gesunken

Allerdings sagen die Zahlen um die Verkäufe noch etwas ganz anderes aus. Im 4. Quartal betrugen die Verkäufe rund um Windows 10 Mobile noch rund 1.1 Prozent in Anbetracht der Gesamtverkäufe. Im letzten Quartal 2016 hingegen fiel dieser Anteil nun auf 0.3 Prozent! BlackBerry OS ist mittlerweile bei 0.0 Prozent angekommen. Einer der Gründe dafür ist aber auch, dass es keine wirklich neuen Windows 10 Mobile Smartphones gab. Bis auf das HP Elite x3 kamen keine Flaggschiffe mehr auf den Markt, die eine hohe Nachfrage generieren konnten.

 

Extrem sind die Marktanteile bei den Verkäufen hingegen bei Apple und Google. Android kommt auf starke 81.7 Prozent und konnte damit um einen Prozentpunkt zulegen. Apple hingegen scheint ein wenig zu stagnieren und konnte lediglich von 2015 auf 2016 im letzten Quartal um 0.2 Prozent auf 17.9 Prozent zulegen.

 

Damit halten Android und iOS zusammen im 4. Quartal des letzten Jahres 99.6 Prozent der Gesamtverkäufe und verweisen alle anderen Systeme mit 0.4 Prozent (Windows 10 Mobile ist hier mit eingerechnet) auf ihre Plätze.

Windows 10 Mobile verliert noch einmal enorm. Grund dafür sind vor allem die nichtvorhandenen Smartphones.

 

 

Quelle: Gartner (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Smartphoneverkäufe: Android und Apple dominieren, Windows 10 Mobile fällt deutlich”

  1. Ney sagt:

    tjoa. nicht weiter verwunderlich^^….

  2. Tempest2k sagt:

    Naja, ich war brav und habe mir gerade erst ein Lumia 950XL gekauft und bin sehr zufrieden

  3. aydin_bln sagt:

    mag sein aber für ist Windows Phone oder Windows Mobile 10 die Alternative zu Android,iOS ist hier keine Option !!

Schreibe einen Kommentar

Teilen