Do. 07. Mai 2015 um 12:53

Xiaomi Hugo Barra: MicroSD-Karten werden bald ganz verschwinden.

von Marcel Laser12 Kommentare

Android-Fans werden Hugu Barra bereits kennen. Schliesslich war er Vizepräsident der Android-Sparte bei Google und ist Hauptverantwortlich für den Wegfall von MicroSD-Karten in den Nexus Devices, welche dort schlicht und ergreifend schon länger nicht mehr unterstützt werden. Generell galten MicroSD-Karten gegenüber Apples iPhone als eines der Hauptargumente von Apple-Gegnern. In einem Interview mit Engadget spricht der ehemalige Android-Chef über die Zukunft von MicroSD-Karten und warum er sie in Topgeräten für irrelevant hält.

„For high performance devices, we are fundamentally against an SD card slot.“ – Hugo Barra, Vice President of International, Xiaomi

Hugo Barra: Zu Fehleranfällig, Performanceschwierigkeiten und der Trend sei eh klar

Samsung hat sich ebenfalls mittlerweile mit seinen neuen Geräten von der MicroSD-Karte verabschiedet. Das Samsung Galaxy S6 edge und das Galaxy S6 haben bereits keine MicroSD-Karte mehr und durch die laut Samsung sehr hohen Verkaufszahlen, könnte Hugo Barra schon ein gewisses Mass an Zustimmung eingebracht werden. Laut Barra sind MicroSD-Karten bei performancestarken Geräten eh nicht angebracht. Sie sind Fehleranfällig, durch ihre Bauart zudem nur miserabel zu handhaben und der Trend bei starken Geräten sei sowieso schon gesetzt.

You think you’re buying like a Kingston or a SanDisk but you’re actually not, and they’re extremely poor quality, they’re slow, they sometimes just stop working, and it gives people huge number of issues, apps crashing all the time, users losing data, a lot of basically complaints and customer frustration. […] You’re gonna blame the phone, you’re gonna blame the manufacturer, you’re gonna shout and scream and try to get it fixed, so many different ways until you say, ‚Actually, let me just take the SD card out and see what happens.’“ – Hugo Barra, Vice President of International, Xiaomi

Hugu Barra
Hugo Barra: Der ehemalige Vizepräsident der Android-Spart bei Google sieht in MicroSD-Karten keine Zukunft.

Den Trend begründete der Chef des internationalen Geschäfts bei Xiaomi mit der Kundenzufriedenheit. Wenn man den MicroSD-Slot nicht einbaut, würde man nur eine extrem geringe Anzahl an Userinnen und Usern mürrisch stimmen. Die breite Masse auf der anderen Seite müsse dann nicht mit dem „fummeligen“ und komplizierten Bedienmöglichkeiten einer MicroSD konfrontiert werden.

 

Ein weiterer Grund sei die bereits angesprochene Performance, welche die Geräte teilweise auch in die Knie zwingen können. MicroSD-Karten beanspruchen den Akku zudem zusätzlich, teilweise sogar deutlich. Fälschungen auf dem Markt sind ebenfalls ein Problem und würden die Kundinnen und Kunden nur vor zusätzliche Hürden in Sachen Fehler- und Störanfälligkeiten sowie der Performance stellen.

 

Google mit ähnlichem Wortlaut über Handhabung von MicroSDs

Laut des Google Vice President of Design, Matias Duarte, sei das ebenfalls ein Fall von Komfort in der Bedienung. Eine MicroSD-Karte würde zwar für die Technikfreaks Sinn machen, welche auf jeden Fall mehr und mehr Speicher manuell hinzufügen wollen. Allerdings würden solche MicroSD-Karten die Mehrheit der Benutzerinnen und Benutzer nur verwirren. Ein Google Ingenieur hatte auf Reddit bereits vor einiger Zeit ähnliche Aussagen zum Thema MicroSD-Karten getätigt.

 

 

Quelle: Engadget (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

12 Antworten zu “Xiaomi Hugo Barra: MicroSD-Karten werden bald ganz verschwinden.”

  1. lupo sagt:

    Wenn der eingebaute Speicher gross genug ist, mindestens 32 besser 64 GB, dann braucht’s tatsächlich kaum noch eine MicroSD-Karte.

  2. Mark3081 sagt:

    Für mich kommt nur ein Gerät MIT SD Karte in Frage. Ich trage permanent zig GB Film und Musikmaterial mit mir rum (zur zeit benutze ich 3 128 GB Karten… Diese will ich auf dem Gerät abspielen können, was im Moment auch super funktioniert, bei Bedarf kann die Datei dann auch auf einen grossen Bildschirm geschickt werden. Ich bin sicher das es ein Hersteller geben wird der diese Kundschaft weiterhin beliefern will.

  3. yellowscorpion sagt:

    Wenn ich meine komplette Musiksammlung mitnehmen mag brauch ich zu 80% schon ne zusätzliche Karte. Ich komm in letzter Zeit dank Netzausbau aber auch super mit Streaming zurecht.

  4. rooster0526 sagt:

    Der Typ hält sich für sehr schlau und findet sich wohl auch ziemlich geil. Ich halte ihn für einen Dampfplauderer, der – Gott sei dank – mit seiner Aussage daneben liegt.

  5. redrat sagt:

    Ich halte erstens seine Aussagen für richtig und nur Dampf wird er nicht verzapfen anders kann ich mir seine bisherige Karriere nicht erlären.

    SD Karten sind langsam, fehleranfällig und verursachen manchmal Fehler.
    Ausserdem halte ich mehr von einem auslagern in eine Cloud/auf einen Server. Allein schon wegen der Ausfallsicherheit.

  6. Killer07 sagt:

    Ich habe auch meine Musiksammlung ständig bei mir und mir reichen ehrlich gesagt 64GB aus. Habe so auf meinem OPO noch ca. 30 GB für Fotos etc. frei, was völlig ausreichend ist. Somit ist mir eine SD-Karte auch ziemlich egal, solange der interne Speicher groß genug ist.

  7. rooster0526 sagt:

    redrat, es haben schon ganz andere Karrieretypen den größten Dampf verzapft, darunter z. B. Bill Gates und Steve Jobs.

    Es wird immer einen nicht unerheblichen Markt für Geräte mit Speicherkartenslot geben, ob’s dem Hugo nun passt oder nicht. Und es würde mich auch nicht wundern, wenn Samsung wieder zurück geht, zu Geräten mit Wechselakku und Speicherkartenslot. So, wie es z. B. LG jüngst vorgemacht hat oder wie Microsoft es gerade tut. Da sehe nämlich ich einen Trend und der geht a: in eine andere Richtung und b: für immer mehr Leute weg von Samsung und das ist gut so…

    PS: Xiaomi ist mir eh völlig schnurz, sollen rausbringen, was sie meinen.

  8. rooster0526 sagt:

    microSD-Karten gibt es in verschiedenen Qualitäten und bis hin zu extremen Geschwindigkeiten zu kaufen (wie auch Flashspeicher für Smartphones), Geiz ist eben nicht geil (selber Schuld wer da geizt), geben mir Flexibilität, quasi unbegrenzten Speicherplatz dank Wechselbarkeit und wenn dann wirklich auch mal eine hochwertige Karte kaputt geht, bekomme ich gratis eine neue (10 Jahre oder lebenslang Garantie, bei den gescheiten).

    Und Datensichern muss man so oder so, auch wenn man seine Fotos im Handyspeicher ablegt (der übrigens auch kaputt gehen kann und bei Flash ist es ja sogar so, dass der technologiebedingt unweigerlich immer schlechter wird, mit der Zeit, da mehr und mehr Zellen absterben und vom Controller separiert werden müssen).

  9. Ney sagt:

    solange nicht mindestens 64gb standart werden, bleiben micro sd karten für mich unersätzlich

  10. Entrail sagt:

    SD Karten sind für Medien auch sinnvoll. Seine Aussage ist allerdings, dass viele Leute das nicht wissen und daher auch Apps drauf installieren oder andere Sachen drauf abspeichern, sich aber den Konsequenzen nicht bewusst sind. Das eine SD Karte (die ja im Prinzip wie eine externe Festplatte ist, für Medien wie Bilder, Videos und Musik gut geeignet ist, ist aber auch klar.

    Das Google es daher versucht zu unterbinden, dass auch Apps auf die SD Karte ausgelagert werden können ist definitiv irgendwo sinnvoll. Wobei man letztenendes sagen muss, wenn es ein Großteil der Kunden trotz der genannten Probleme in kauf nehmen will, soll er das meiner Meinung nach auch machen dürfen. Ich finde es aber gut wenn SD Karten erstmal seltener werden, da die Hersteller seit Jahren sonst nur 16gb intern verbaut haben. Bei meinem alten Note 2 bsp. gab es angeblich auch 32 und 64gb, die aber dann doch irgendwie nie verfügbar waren, da leider zu viele Kunden so etwas gar nicht haben wollten, da sie eben Argumentiert haben das sie sonst einfach eine SD Karte nachkaufen.

  11. jojo_212 sagt:

    Eben, wenn die Hersteller ihre Geräte in verschiedenen Speichervarianten anbieten, so, dass für jeden das passende dabei ist, und die doppelte Speichermenge nicht gleich 100€ Aufpreis bedeutet, sehe ich kein Problem, die SD-Karte in Smartphones langsam aufzugeben.

  12. Static sagt:

    SD-Karten sind soooo schlecht, wir bauen daher eMMC in die Geräte ein *LOL*

Schreibe einen Kommentar

Teilen