Mo. 18. Januar 2016 um 12:09

WhatsApp: Ab sofort keine Gebühren mehr!

von Marcel Laser5 Kommentare

Das ist eine überraschende Ankündigung! WhatsApp will ab sofort alle Gebühren beiseite legen und den Dienst damit für alle kostenlos anbieten. Auf einer Konferenz in München wurde das nun offiziell bestätigt und man werde in den nächsten Tagen und Wochen daran arbeiten, das Payment-System aus den Apps zu entfernen.

WhatsApp komplett ohne Gebühren! Dafür hat man allerdings auch andere Pläne

Wer sich nun fragt, wie sich das Unternehmen, welches mittlerweile seit einiger Zeit Facebook gehört, den Dienst weiterhin finanziert wird, braucht keine Angst vor Spam oder Werbung haben. WhatsApp-Gründer Jan Koum hat erläutert, dass man weder auf Werbeeinblendungen zurückgreifen werde, noch sollen Spamnachrichten an die Menschen verschickt werden.

Naturally, people might wonder how we plan to keep WhatsApp running without subscription fees and if today’s announcement means we’re introducing third-party ads. The answer is no. Starting this year, we will test tools that allow you to use WhatsApp to communicate with businesses and organizations that you want to hear from. That could mean communicating with your bank about whether a recent transaction was fraudulent, or with an airline about a delayed flight. We all get these messages elsewhere today – through text messages and phone calls – so we want to test new tools to make this easier to do on WhatsApp, while still giving you an experience without third-party ads and spam.“ – Jan Koum, WhatsApp-Gründer

Dafür werde man sich aber nach neuen Einsatzgebieten mit dem Chatprogramm umsehen. So soll man in Zukunft beispielsweise per WhatsApp mit seiner Bank sprechen können, ein Taxi bestellen oder andere Dinge erledigen können. Wem das nun bekannt vorkommen sollte, wird sich stark an Facebooks Messenger erinnert fühlen, welcher bereits einige dieser Ansätze versucht, in den USA umzusetzen.

 

Denn bisher war es so, dass WhatsApp für seinen Dienst nach einer Jahresfrist 0.89 Euro bzw. 1 SFr. verlangte, um diesen ein weiteres Jahr nutzen zu können. Diese Gebühr soll mit der Entfernung des Bezahlsystems aus allen Apps in den nächsten Tagen und Wochen ebenfalls ganz verschwinden. Generell wolle man mit dem Wegfall der 1-Euro/SFr-Gebühr für WhatsApp auch gleichzeitig eine Hemmschwelle für weitere potenzielle Kunden_innen ausräumen.

 

 

Quelle: Re/Code (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

5 Antworten zu “WhatsApp: Ab sofort keine Gebühren mehr!”

  1. cappuccino sagt:

    WhatsApp sollte lieber die 0.89 Euro weiterhin kassieren und dieses Geld in die Software Entwicklung stecken.

  2. zettie94 sagt:

    „Wenn etwas nichts kostet, bist du das Produkt“

  3. WalEd sagt:

    Ich habe niemals was für Whatsapp bezahlt ^^ die haben es bei mir immer aus „Kulanz“ verlängert :p

  4. dkionline sagt:

    Aktueller Rollback bringt wieder ein Limit für 6 Monate.

  5. kobii sagt:

    zettie94 und cappuccino haben völlig recht!

    Ausserdem wer musste zahlen für WhatsApp benutzung? Apple User, Android oder Windows?
    Weil seit es WhatsApp gibt habe ich keinen Rappen bezahlt! Ich verstehe die euphorie dieser Ankündigung nicht!

Schreibe einen Kommentar

Teilen