Mi. 09. Juli 2014 um 17:51

Überfall auf Samsung-Fabrik: 40000 Geräte erbeutet

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Dass technische Geräte das Ziel von Kriminellen sind, ist nicht neu und nicht selten werden auch direkt aus den Fabriken oder Grosslagern ebendiese entwendet. Nun sorgt jedoch ein Überfall in grossem Stil für Aufsehen, bei dem aus einer brasilianischen Fabrik des koreanischen Herstellers Samsung von einer grösseren bewaffneten Gruppe ganze 40’000 Smartphones, Tablets und Notebooks entwendet wurden.

Bewaffneter Raubüberfall in Samsung Fabrik

Mitten in der Nacht hat eine Gruppe von vermutlich zwanzig Bandenmitgliedern mit Waffengewalt einen Shuttlebus mit Fabrikangestellten überfallen und ist mit dessen Hilfe in die Fabrik eingedrungen.

Ersten Berichten zufolge sollen sie daraufhin mit 40’000 Geräten geflohen sein. Wie die brasilianische Polizei meldet, soll der Gesamtwert der erbeuteten Ware ganze 36 Millionen US-Dollar betragen, obwohl Samsung selbst angibt, dass dieser Wert zu hoch geschätzt sei, ohne konkrete Zahlen zu nennen. Andere Quellen sprechen von lediglich 6.3 Millionen US-Dollar Gesamtwert.

 

Glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt. Nachdem man in die Fabrik eingedrungen war und das Sicherheitspersonal entwaffnet und alle Angestellten eingesperrt waren, dauerte es drei Stunden, die Beute zu verladen und zu fliehen. Ob die Gangster gefasst werden können, ist fraglich, doch der Schaden für Samsung dürfte sich in Grenzen halten, da mit hoher Wahrscheinlichkeit für diesen Fall eine Versicherung einspringen wird.

 

Quelle: Reuters (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen