Fr. 16. November 2018 um 7:09

Tablets sterben aus

von Yves Jeanrenaud4 Kommentare

Tables waren einst der letzte Schrei – doch das ist längst vorbei. In den letzten Jahren ist der Tablet-Umsatz im freien Fall.


Infografik: Entwicklung des weltweiten Tablet-Absatzes gegenüber dem Vorjahr | Statista

Zahlen von IDC zeigen, dass im vergangenen Vierteljahr rund 36.4 Millionen Tablets weltweit verkauft wurden, was 8.6 Prozent weniger sind, als im selben Quartal des Jahres zuvor.

 

Zuletzt gestiegen sind die Tablet-Verkäufe vor beinahe vier Jahren, im dritten Quartal 2014. Damals wurden weltweit noch 56 Millionen Tablets verkauft.

 

Doch auch Apple, die mit dem iPad weiterhin das meist-verkaufte Tablet weltweit im Sortiment haben, büssen Umsatz ein.

Infografik: Absatz von Apple iPads weltweit seit 2010 | Statista

Mit prognostizierten 33.8 Millionen verkauften iPads im Jahr 2018 hat Apple eine ganze Menge Tablets auf dem Markt. Doch auch das ist nunmehr seit 2013 das fünfte Jahr in Folge, in dem die Tablet-Verkäufe aus Cupertino rückläufig sind, so wie am Gesamtmarkt eben auch.

 

Zurückzuführen ist der seit Jahren Rückläufige Tablet-Absatz einerseits darauf, dass Smartphones immer grösser werden und Phablets heutzutage eher die Regel als die Ausnahmen in den Portfolios der Tech-Hersteller am Markt darstellen. Andererseits sind auch viele Laptops heute zu Convertibles mutiert und bieten so das Beste beider Welten an. Der Bedarf ist schlicht nicht mehr  in dem Masse gegeben.

 

 

Quellen: AppleIDC (Englisch) via Statista

Das könnte Sie auch interessieren

4 Antworten zu “Tablets sterben aus”

  1. Tempest2k sagt:

    Handy und Surface Pro und ich habe alles was ich brauche. Das Surface ist für mich Tablet und Laptop. Ich nutze im Bett und unterwegs eigentlich meist das Handy und das Surface zum Arbeiten 🙂

  2. Tempest2k sagt:

    Und ganz ehrlich. Dir Tablets sterben nicht aus. Also zumindest ist das schon ein wenig reisserisch formuliert. Es werfen pro Jahr noch immer zig Millionen verkauft. Der Boom ist auch deswegen vorbei, da die Technik die Software überholt hat. Damit meine ich, dass eben auf einem Tablet das 4 Jahre alt ist, meistens heute noch alles gut läuft. Niemand braucht jedes Jahr ein Neues. Selbst am Pc Tablet Markt. Ich habe das Surface pro 3 und alles was ich darauf mache funktioniert super. Selbst Musiksoftware wie Reason. Klar, aufwendige 4k Videoschnitte nicht. Aber hey, dafür haste ich mir sowieso kein so ein Gerät gekauft. Selbst am Desktop. Ganz ehrlich. Wer rüstet ausser Gamer und von mit aus ein professioneller Grafiker stetig auf? Wozu? Mit einem Mittelklasse Pc läuft alles, bis auf Gaming in 4k, wunderbar. Ich denke es ist das fehlende “Wow”!

    Selbst bei Games. Ganz ehrlich. Die Konsolen früher haben immer gefühlt Quantensprünge gemacht wenn sie rauskamen und man sah an den Games sofort dass das deutlich besser ist. Daa ist aber auch schon vorbei. Wenn ich Red dead Redemtion 2, was in 4k auf der Xbox One X zocke, sehe ich natürlich daß das gut aussieht. Aber der gefühlte “Quantensprung” ist einfach nicht da. Deswegen verkaufen sich eben auch weniger Tablets, Handys usw. Da eben der Markt immer wartet wird und gerade bei Handys. Langweilig. 16fach Prozessor, 3ghz pro Kern, 16gb Hauptspeicher… Und wozu das Ganze? Dass zum Bsp. Samsung ein System draufspielt das trotzdem immer wieder ruckelt? Nein, abgesehen davon. Wirklich. Wozu? Was ist der Benefit? Wer sieht den Unterschied zwischen1080p und 4k auf nem 5.5-6 ZollDisplay. Schön dass es geht, aber als Kunde muss ich sagen. Langweilig. Am schluss spiele ich dann Doodle Jump drauf 😀 denn sorry, ein Handy bleibt ein Handy und ich schreibe kein Word Formular drauf, korrigiere es auch nur ungern am Handy. Vielleicht liegt es eben einfach daran. Wir haben alle schon ein Tablet, Handy und co. Würden die Hersteller versprechen dass das gekaufte Handy mindestens 4 Jahre unterstützt und Updates bekommt, dann würden sich die wenigsten jedes Jahr ein neues kaufen.

    Microsoft hat da sich fast selbst ins Knie geschossen. Das Surface pro 3 war schon so gut und wird noch unterstützt, dass och nicht gezwungen werde, ein neues zu kaufen.

  3. happyone sagt:

    Ich glaube auch nicht, dass Tablets aussterben werden. Der Markt ist möglicherweise nur gesättigt. Wie Tempest2k bereits ,ganz ehrlich, schrieb: Tablets halten und halten. Ich muss mir nicht jedes Jahr ein neues kaufen.
    Die iPads aus dem Jahr 2013 bekommen die aktuelle Software. Wieso also wechseln? Ich selbst benutze noch mein iPad mini 2 und bin mehr als zufrieden. Als normaler User Benötige ich für Mails abrufen, Web surfen oder ähnliche Anwendungen keine aktuelle Hardware.

  4. LownHeart sagt:

    Máy tính bảng gần như không được ưa chuộng nhiều hiện nay

Schreibe einen Kommentar

Teilen