So. 11. November 2018 um 23:40

Samsung lässt nach, Huawei überholt Apple

von Yves Jeanrenaud2 Kommentare

Im dritten Quartal 2018 wurden rund 355 Millionen Smartphones verkauft. Das muss man sich mal vorstellen.

Samsung schwächelt

Auf dem ersten Platz ist weiterhin Samsung mit 72 Millionen verkauften Einheiten. Der südkoreanische Tech-Gigant hat allerdings im Vergleich zum Vorjahresergebnis gut 13 Prozent weniger Smartphones verkauft. Damit ist Samsung damit deutlich schlechter die Marktentwicklung, denn insgesamt wurden knapp 6 Prozent weniger Smartphones verkauft, als im dritten Quartal des Jahres 2017.

Huawei überholt Apple abermals

Direkt hinter Samsung folgt das chinesische Unternehmen Huawei mit 52 Millionen verkauften Smartphones weltweit, was einem Plus von knapp 33 Prozent entspricht! Damit hat Huawei Apple vom zweiten Platz auch in diesem Quartal verdrängt, die lediglich 46.9 Millionen Geräte verkaufen konnten und damit lediglich 0.4 Prozent zulegen konnten. Damit lag Cupertino unter den Erwartungen der Wall Street, die mindestens 48 Millionen Verkäufe sehen wollte. Dennoch streicht Apple einen Rekordgewinn von 3.4 Milliarden US-Dollar ein. Man hat schliesslich sukzessive die Preise für iPhone und iPad erhöht und gleichzeitig das Sortiment diversifiziert.

China dominiert

Andere chinesische Hersteller wie Xiaomi und Oppo sind übrigens ebenfalls auf den ersten fünf Plätzen mit 34.3 Millionen bzw. 29.9 Millionen verkauften Geräten. Wir sehen, wie sich der Smartphone-Markt mehr ins Reich der Mitte verschiebt und die alten Riesen darunter zu leiden haben.


Infografik: Samsung schwächelt, Huawei wächst | Statista
Infografik: Samsung schwächelt, Huawei wächst | Statista

Keine Verkaufszahlen mehr von Apple

Ob es nun dies vielleicht für Cupertino etwas beschämende Ergebnis der Verkaufszahlen ist oder der drohende Handelsstreit mit China. Ab kommendem Jahr werden wir von Apple keine detaillierten Quartalszahlen mehr bekommen und nichts über die verkaufte Anzahl an iPhones und iPads erfahren.Wir werden zwar, schon wegen der Börsenaufsicht, wissen, wie viel Umsatz und Gewinn Cupertino macht, aber nicht mehr, wie viele Geräte verkauft wurden. Diese Intransparenz hat die Börse entsprechend negativ quittiert. Auch Samsung musste an den Handelsplätzen deutlich Federn lassen.

 

 

Quellen: IDC (englisch) via Statista, Apple

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Samsung lässt nach, Huawei überholt Apple”

  1. erasor sagt:

    …mit 34.3 Milliarden bzw. 29.9 Milliarden verkauften Geräten… dann hätte ja jeder Erdenbewohner 8 Mobiles. Kann das wirklich stimmen?

  2. Yves Jeanrenaud sagt:

    natürlich nicht. ist längst korrigiert. Danke für das aufmerksame Lesen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Teilen