Di. 09. Mai 2017 um 19:58

Qualcomm: Neue Mittelklasse-Chips Snapdragon 630 und 660 angekündigt

von Sebastian Mauch0 Kommentare

Qualcomm kündigte jüngst zwei neue Chips für den Mittelklassebereich an. Diese hören auf die Bezeichnungen Snapdragon 630 und Snapdragon 660. Beide Chips ersetzen dabei jeweils ihre Vorgänger, nämlich die beiden Modelle Snapdragon 626 respektive 653.

Quick Charge 4.0 landet in der Mittelklasse und hängt den Snapdragon 820 ab

Der Snapdragon 630 wird wie auch das Vormodell wieder im 14nm-Verfahren gerfertigt. Der alte 653er konnte mit dieser feinen Transistordichte noch nicht punkten, daher stellt das beim Snapdragon 660 eine der grössten Neuerungen dar. Ebenfalls sehr nennenswert: Der Snapdragon 660 kommt nun erstmals mit acht Kryo-Kernen á 2.2 GHz daher – ein Novum in der mittelklassigen 600er-Serie. Bisher kamen diese nur bei Highend-Chips aus dem Hause Qualcomm zum Einsatz, etwa dem sehr rechenstarken Snapdragon 820. Übrigens übertrumpfen die beiden neuen Familienmitglieder den 820 sogar. Dieser kommt nämlich noch mit Quick Charge 3.0 daher, während die beiden Neulinge schon per Quick Charge 4.0 den Akku befeuern können. Mit dieser Ladetechnik können entsprechend ausgerüstete Smartphones im Optimalfall satte 50 Prozent des Akkus in nur 15 Minuten mit Saft füllen.

 

Neben den Top-Neuerungen bringen beide Modelle natürlich noch zahlreiche andere Spezifikationen mit. Der Snapdragon 660 stellt grafische Inhalte etwa mit einer Adreno 512-GPU dar, was rund 30 Prozent Mehrleistung zum Vormodell bringen soll. Darüber hinaus ist auch das aktuellste X12 LTE-Modem mit von der Partie, das inkludiert natürlich auch ac-WLAN. Wave 2 und 2×2-MIMO sollen ausserdem für sehr hohen Datendurchsatz sorgen. Im Mobilfunk leistet der Chip maximal 600 MBit pro Sekunde, im Wi-Fi hingegen sind es sogar bis zu 867 Mbps. Auch Bluetooth 5.0 ist beim Snapdragon 660 schon enthalten, ebenso wie USB  3.1-Unterstützung und QHD-Display-Support. Das SoC ist bereits für Hardwarepartner verfügbar, dementsprechend werden erste Geräte schon am Ende des 2. Quartals erwartet. Alle Infos zum Snapdragon 660 gibt es hier. Übrigens wird das kürzlich erst spekulierte Xperia X Ultra mit diesem SoC in Verbindung gebracht.

 

Beim kleineren Modell – dem Snapdragon 630 – kommen erneut die herkömmlichen ARM Cortex-A53 Kerne zum Einsatz, sind aber ebenfalls mit 2.2 GHz getaktet. Das sorgt allerdings nur für einen vergleichsweise kleinen Leistungssprung von 10 Prozent im Vergleich zum Snapdragon 626. Die nun integrierte Adreno 508-GPU sorgt aber immerhin für einen Zuwachs von etwa 30 Prozent. Auch hier sorgt das X12-Modem für tadellosen Durchsatz und auch für Bluetooth 5.0-Konnektivität ist gesorgt. Da dieser leicht schwächere Chip jedoch kein 2×2 MIMO unterstützt, ist die Datenratte auf maximal 433 Mbps limitiert. Auch beim Snapdragon 630 wird schon der USB 3.1 Standard unterstützt, allerdings auch nur eine maximale Displayauflösung auf FullHD-Niveau. Erste Geräte mit dem Snapdragon 630 sollen im nächsten Quartal folgen. Alle Infos zum Snapdragon 630 gibt es hier.


 

 

Quelle: GSMArena (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen