Do. 13. Februar 2020 um 10:49

MWC 2020: Coronavirus zwingt Mobile World Congress zur Absage

von Marcel Laser0 Kommentare

Wir berichteten bereits darüber, dass das Coronavirus auch in der Technikwelt für ordentlich Wirbel sorgt. Die extrem hohe Verbreitungsrate in Asien und mittlerweile auch in anderen Teilen der Welt sorgt für allerlei Absagen grosser Veranstaltungen. Die Formel 1 sagte beispielsweise den großen Preis in China ab und nun ist auch der Mobile World Congress 2020 von der GSMA, den Organisatoren, abgesagt worden. Grund dafür ist eben besagtes Coronavirus.

MWC 2020: Zig Hersteller sagen der Messe ab, GSMA setzt Zeichen im Kampf gegen Virus

Es fing irgendwie mit dem südkoreanischen Hersteller LG an. Dieser kündigte bereits vor Wochen seine Absage am MWC 2020 aufgrund des Coronavirus an. Danach folgten weitere Global Player wie Nvidia, Amazon, Sony, Ericsson und mehr. Zuletzt sagte noch Nokia in einem offiziellen Statement der größten Mobilfunkmesse der Welt ab. Die Aussagen aller Unternehmen waren inhaltlich nahezu identisch. So betonte man vor allem die grosse Verantwortung, die man gegenüber seinen Mitarbeitern, den Kunden, den Medien und natürlich der Welt gegenüber habe. Man will das Risiko, trotz der hohen Sicherheitsvorkehrungen der GSMA, nicht eingehen.

 

Am 11. Februar kündigte die GSMA an, über einen Abbruch der Messe zu beraten. Eigentlich wollte man den MWC 2020 – trotz des Coronavirus – auf jeden Fall stattfinden lassen. So zumindest die Aussage der GSMA. Man würde entsprechend hohe Sicherheitsmassnahmen garantieren. Nun kommt aber alles ganz anders. In einem neuen Statement verkündete die GSMA nun, dass der Mobile World Congress in diesem Jahr nicht mehr stattfinden wird. Die Gefahr durch das Coronavirus ist einfach zu gross. Schliesslich nehmen Firmen und Mitarbeiter aus aller Welt an dem Event teil. Schlussendlich braucht es nur einen infizierten Menschen, der eine Lawine ins Rollen bringen würde.

 

Dabei waren einige grosse Ankündigungen auf dem MWC 2020 geplant. Unter anderem sollte das Xiaomi Mi 10 im Rahmen des Mobile World Congress gezeigt werden. Die Vorstellung war für den 23. Februar geplant, also einen Tag vor der Öffnung der Mobilfunkmesse. Ob Xiaomi nun dennoch daran festhalten wird, ist mehr als fraglich. Sony kündigte bereits vor dem Ausfall des MWC 2020 an, sein neues Xperia-Flaggschiff lieber per Online-Live-Stream vorzustellen.


Coronavirus: Verbreitung der Lungenkrankheit in Echtzeit verfolgen

Der auch als 2019-nCoV bezeichnete Erreger geht derzeit um die Welt. Hauptsächlich trifft er zwar das vermutete Ursprungsland China, doch grassiert die Krankheit bereits weltweit. Die John Hopkins University aus den USA hat für eine genaue Beobachtung des Coronavirus eine Live-Karte eingerichtet, die auf die offiziellen Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zurückgreift. Dort sind alle bisher gemeldeten Fälle zu finden. Die Karte wird mehrmals am Tag aktualisiert.

 

Neben den bereits bestätigten Infizierungen, findet ihr auch Daten zu Todesfällen und Genesungen. Eine Grafik zeigt die schnelle Ausbreitung des Coronavirus. Zudem könnt ihr auch nach bestimmten Regionen suchen und filtern.

 

 

Quelle: GSMA

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen