Mi. 10. Mai 2017 um 17:19

Microsoft: “Wir haben aus den Fehlern mit Windows RT gelernt”

von Sebastian Mauch1 Kommentare

Erst vor kurzem stellte Microsoft ein neues Gerät der Surface-Familie vor: Den Surface Laptop. Damit wagt Microsoft den Schritt in eine neue Geräteklasse, nämlich den stinknormalen Laptop. Zumindest in Sachen Betriebssystem gehen die Redmonder aber halbwegs neue Wege. Mit Windows 10 S ist nämlich ein dezent entschlacktes Windows 10 auf den neuen Geräten installiert.

Aus Fehlern lernt man, Windows RT hat vieles falsch gemacht

Heute Abend findet schon wieder die nächste grosse Microsoft-Veranstaltung statt. Auf der wichtigen Build 2017 wird man wieder einige Neuigkeiten aus dem Microsoft-Ökosystem zu Gesicht bekommen. Im Vorfeld dieser Konferenz sprach das US-Amerikanische Magazin Time mit Microsofts Windows-Leiter Terry Myerson. Dort kam unter anderem zur Sprache, das der Konzern mit dem Surface Laptop vorhat neue Masstäbe in diesem Bereich zu setzen. Windows 10 S sei wohl ein sehr wichtiger Schritt in Richtung Laptop-Revolution.

 

Wie sollte es auch anders sein, wurde natürlich auch ein Vergleich zum gescheiterten ARM-Derivat Windows RT gezogen. Myerson schmetterte dies jedoch ab, mit der Begründung, dass Windows RT einige entscheidende Schwächen hatte. So war es zum Beispiel nur auf damals noch recht schwachbrüstigen ARM-Prozessoren lauffähig. Dagegen läuft das neue Windows 10 S auf einer grossen Bandbreite von Plattformen, von Low- bis High-End, und soll noch dazu durch die Entschlackung eine grosszügige Akkulaufzeit von knapp 15 Stunden ermöglichen.

 

Ausserdem haben Kund_innen mit der Sparversion nun stets die Möglichkeit, bei Verlangen gegen einen recht humanen Aufpreis auf ein vollständiges Windows 10 Pro zu upgraden. Zumindest im Moment konzentriere man sich darauf, Windows 10 S vor allem bei Schülern und Studenten durchzusetzen, damit das Windows-System als solches weiter zu verbreiten. Laut Myerson wäre diese neue Perspektive die Windows 10 S gibt nicht möglich, hätte man nicht aus der Vergangenheit seine Lehren gezogen. Dann bleibt nur zu hoffen, dass Windows 10 S auch entsprechend Anklang in der Welt der Computer findet.


 

 

Quelle: Time (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Microsoft: “Wir haben aus den Fehlern mit Windows RT gelernt””

  1. McLure sagt:

    Ich als Konsument habe aus meinem Fehler mit Windows RT auch gelernt…
    Habe selten so schön designten Elektroschrott gesehen…

Schreibe einen Kommentar

Teilen