Mo. 02. August 2021 um 14:13

Globaler Smartphone-Markt wÀchst 17.4 Prozent trotz Corona

von Yves Jeanrenaud 0 Kommentare

Der weltweite Smartphone-Markt wuchs im 2. Quartal 2021 im Jahresvergleich um 6.9 Prozent auf 299.1 Millionen GerÀte ab, wenn man die 279.7 Millionen ausgelieferten Smartphones im 2. Quartal 2020 zum Vergleich her nimmt. Dies zeigen die neuesten vorlÀufigen Smartphone-Lieferzahlen von Omdia.

Smartphone-Markt im Aufwind

Im ersten Halbjahr 2021 wurden somit 651.8 Millionen Einheiten ausgeliefert, was einem Anstieg von 17.4 Prozent gegenĂŒber dem Vorjahr entspricht, in dem 555.4 Millionen Einheiten ausgeliefert wurden.

 

Ein weiteres Zeichen fĂŒr den Wandel in der weltweiten Smartphone-Branche ist, dass Xiaomi zum ersten Mal die Nummer 2 bei den Auslieferungen in einem Quartal und in der ersten JahreshĂ€lfte geworden ist. Damit hat das chinesische Unternehmen sogar Apple erstmals ĂŒberholt. Das Unternehmen lieferte im im zweiten Quartal dieses Jahres ganze 49.9 Millionen GerĂ€te aus und lag damit hinter Samsung mit 57.3 Millionen GerĂ€ten auf Platz zwei der Welt. Im ersten Halbjahr 2021 lieferte Xiaomi 99.4 Millionen GerĂ€te aus und lag damit nur noch hinter Samsung, das 133.3 Millionen GerĂ€te auslieferte. Die Ära von Huawei als einflussreicher Smartphone-Hersteller neigt sich langsam aber Sicher dem Ende entgegen.


corona smartphones mundschutz

Quartalszahlen

Samsung

Samsung belegte mit 57.3 Millionen ausgelieferten GerĂ€ten den ersten Platz, was einem Anstieg von 5.6 Prozent gegenĂŒber den 54.3 Millionen ausgelieferten GerĂ€ten im ersten Quartal 2020 entspricht. Der leichte Zuwachs bei den Auslieferungen im zweiten Quartal war grösstenteils auf LieferengpĂ€sse bei SchlĂŒsselkomponenten und einen reduzierten Betrieb in den ProduktionsstĂ€tten aufgrund der Ausbreitung von Delta-Varianten in Indien und Vietnam zurĂŒckzufĂŒhren, wo sich die wichtigsten ProduktionsstĂ€tten von Samsung befinden.

Xiaomi

Xiaomi erreichte im 2Q21 den zweiten Platz mit 49.9 Millionen ausgelieferten GerĂ€ten – ein Plus von 72.9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Xiaomi verzeichnete keinen RĂŒckgang der Auslieferungen im Vergleich zum Vorquartal, sondern ein Wachstum von knapp einem Prozent zum vorangegangenen Quartal. Auch Xiaomi verzeichnete einen ProduktionsrĂŒckgang aufgrund der Verbreitung der Covid-19-Delta-Variante in Indien im zweiten Quartal, aber der RĂŒckgang der Lieferungen war im Vergleich zu Samsung relativ gering.

Andererseits ist ein deutlicher Anstieg der VerkĂ€ufe ausserhalb des asiatisch-pazifischen Raums, wo die Ausbreitung des Coronavirus schwerwiegend ist, der Hauptgrund fĂŒr den Anstieg der Auslieferungen im zweiten Quartal.

Apple

Apple, an dritter Stelle, verzeichnete einen Anstieg der Auslieferungen um 7.5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr – dank einer Erholung der Nachfrage in den entwickelten MĂ€rkten und einem Anstieg der Nachfrage nach Premium-Smartphones in den SchwellenlĂ€ndern.

Oppo und vivo

Oppo und vivo tauschten im zweiten Quartal erneut die Rangfolge. OPPO lieferte 32.5 Millionen GerĂ€te aus – etwas mehr als die 31.6 Millionen GerĂ€te, die vivo im gleichen Zeitraum auslieferte. Im Vergleich zu Vorjahresquartal stiegen die Auslieferungen von OPPO um 44.7 Prozent und von vivo um 33.5 Prozent.

Realme

Realme steigerte die Auslieferungen um 174.5 Prozent auf 11.4 Millionen Einheiten, verglichen mit 4.2 Millionen Einheiten im gleichen Zeitraum des Vorjahres, und behauptete damit erneut Platz 6 weltweit. Im Vergleich zum Vorquartal blieben die Auslieferungen fĂŒr Realme unverĂ€ndert. Realme ist neben Xiaomi und Honor einer der wenigen OEMs, die im zweiten Quartal ĂŒberhaupt ein Wachstum im Vergleich mit dem Vorquartal(ein sogenanntes QoQ-Wachstum) verzeichnen konnten.

Huawei

Huawei lieferte 9.8 Millionen Einheiten oder 74.6 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum aus. Im Vergleich zum ersten Quartal dieses Jahres gingen die Auslieferungen von Huawei jedoch um satte um 33.3 Prozent zurĂŒck.

Motorola

Motorola steigerte seine Auslieferungen im Jahresvergleich um 42.8 Prozent von 7.4 Millionen GerÀten im Vorjahresquartal auf 10.6 Millionen GerÀte in diesem Jahr. Im Quartalsvergleich gingen die Auslieferungen von Motorola jedoch um

15.9 Prozent zurĂŒck.

Tecno

Die eher unbekannte Marke Tecno, die zur Transsion Holdings gehört, steigerte die Auslieferungen um 35.7 Prozent, von 5.3 Millionen Einheiten im zweiten Quartal 2020 auf 7.1 Millionen Einheiten im vergangenen Quartal.

Honor

Honor rundet die Top 10 ab und lieferte im Quartal 6.7 Millionen GerÀte aus, ein Plus von 86.1 Prozent im Vergleich zum Vorquartal.

 

Millionen Smartphones verschickt pro Quartal
Millionen Smartphones verschickt pro Quartal. Bild: PocketPC.ch Quelle: Omdia

Halbjahreszahlen

Samsung

Samsung liegt mit 133.3 Millionen ausgelieferten GerÀten im ersten Halbjahr 2021 an der Spitze, verglichen mit 113.2 Millionen GerÀten in der ersten JahreshÀlfte 2020.

Xiaomi

Mit seiner konstanten Leistung in den ersten beiden Quartalen des Jahres sichert sich Xiaomi den zweiten Platz mit 99.4 Millionen ausgelieferten GerÀten im bisherigen Jahresverlauf.

Apple

Apple liegt mit 98.0 Millionen GerÀten auf dem dritten Platz. Apples Auslieferungen stiegen im Vergleich zu Vorjahreszeitraum um 24.9 Prozent.

Huawei

In der ersten JahreshĂ€lfte liegt Huawei mit 24.5 Millionen GerĂ€ten weiterhin auf Platz 6. Dies ist jedoch ein deutlicher RĂŒckgang von 66.9 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr des letzten Jahres.

Motorola und Realme

Motorola und Realme liegen dicht beieinander auf den PlÀtzen sieben und acht, mit 23.2 Millionen bzw. 22.8 Millionen ausgelieferten GerÀten in der ersten HÀlfte dieses Jahres.

iTel statt LG

Anstelle von LG belegte iTel den zehnten Platz. LG hat sein Smartphone-GeschÀft ja bekanntermassen dieses Jahr an den Nagel gehÀngt. Die Sub-Brands von Transsion, Tecno und iTel, die wir hierzulande eher weniger zu Gesicht bekommen, schafften es in die Top 10. Zusammen mit Infinix ist Transsion der sechstgrösste Smartphone-OEM weltweit. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis auch in unseren Breitengraden vermehrt GerÀte dieser Marken auftauchen werden.

Millionen Smartphones verschickt pro Halbjahr
Millionen Smartphones verschickt pro Halbjahr. Bild: PocketPC. Quelle: Omdia

Wie wir sehen, sind also trotzt Corona-bedingter Lieferschwierigkeiten, Kontainerschiffen, die in KanĂ€len feststecken und Bauteilknappheit in der Halbleiterbranche die Smartphone-Auslierzahlen wieder gestiegen. Und das, obwohl die Delta-Variante gerade vielerorts erneut fĂŒr Schrecken oder zumindest Verunsicherung sorgt. Darum ist zu erwarten, dass der Trend sich im dritten Quartal des Jahres nicht fortsetzen wird und es wieder zu geringeren Lieferzahlen im Vergleich zum aktuellen Quartal kommen wird.

 

 

Quelle: Omdia (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen