Mi. 31. Januar 2024 um 7:03

Ausgaben für Unterhaltungselektronik sinken um 5.3 Milliarden US-Dollar

von Yves Jeanrenaud 0 Kommentare
Lesedauer: 2 Minuten

Nach Rekordumsätzen während der SARS-2 CoVID-19 Corona-Pandemie hat der Markt für Unterhaltungselektronik weltweit zwei schwierige Jahre hinter sich. Die hohe Inflation und die düsteren Wirtschaftsaussichten haben die Budgets der Verbraucherinnen und Verbraucher zusammenschrumpfen lassen und ihre Ausgabengewohnheiten erheblich verändert. Darum geben viele ihr reduziertes verfügbares Einkommen eher für Reisen und Freizeitaktivitäten als für technische Geräte aus. Es wird erwartet, dass diese geringe Nachfrage den Markt weiterhin in die Verlustzone drückt.

 

Aktuelle Analysen gehen davon aus, dass die weltweiten Ausgaben für Unterhaltungselektronik im Jahr 2024 voraussichtlich um 5.3 Milliarden US-US-Dollar sinken werden. Smartphones werden dabei den grössten Umsatzrückgang verzeichnen.

Marktrückgang wird befürchtet

Die nicht gerade optimistischen Marktprognosen für 2024 stellen eine neue Belastung für die Unterhaltungselektronikbranche dar, die sie noch weiter von den Wachstumsraten vor der Pandemie und denen im ersten Jahr der Sperrungen entfernt. Laut einer Studie von Statista wird der Umsatz in diesem Jahr voraussichtlich um 5.3 Milliarden US-Dollar oder 0.5 Prozent zurückgehen, wobei der grösste Teil dieses Rückgangs auf den Verkauf von Smartphones, dem grössten Segment des Marktes, entfallen wird.

 

Im vergangenen Jahr gaben Consumer weltweit stolze 498 Milliarden US-Dollar für Smartphones und Festnetztelefone aus. Das entspricht 5.3 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Für das Jahr 2024 erwartet Statista jedoch einen deutlichen Rückgang: Die weltweiten Ausgaben für diese Geräte werden um 11.6 Milliarden US-Dollar auf 486.7 Milliarden US-Dollar sinken.


Umsatz auf dem Markt für Unterhaltungselektronik(in Milliarden US-Dollar) Quelle: Statista. Bild: PocketPC.ch / Jeanrenaud
Umsatz auf dem Markt für Unterhaltungselektronik (in Milliarden US-Dollar). Quelle: Statista. Bild: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Das Computersegment, das den Verkauf von Desktop-PCs, Laptops, Tablets, Tastaturen und Monitoren umfasst, wird voraussichtlich den zweitgrössten Rückgang verzeichnen. Die Analysen gehen davon aus, dass Consumer im Jahr 2024 etwa 314 Milliarden US-Dollar für diese Geräte ausgeben werden. Das würde 500 Millionen US-Dollar weniger als im vergangenen Jahr entsprechen.

Aller Umsatz ausser Computer und Smartphones steigt jedoch

Alle anderen Marktsegmente werden in diesem Jahr jedoch wachsen. Nach einem schwachen Jahr 2023, ausgelöst durch eine sinkende Nachfrage nach Fernsehern, Radios und Multimediageräten wie Digitalkameras, Kopfhörern und Lautsprechern, sollen die weltweiten Ausgaben laut aktuellen Prognosen für diese Geräte im Vergleich zum Vorjahr um 4.6 Milliarden US-Dollar steigen. Damit würden Sie im Jahr 2024 rund 195.1 Milliarden US-Dollar erreichen.

 

Das Segment des Gamings wird ebenfalls wachsen, wobei Consumer weltweit 1.2 Milliarden US-Dollar mehr für diese Geräte ausgeben werden als im vergangenen Jahr. Für TV-Peripheriegeräte, wie Videoplayer, intelligente Fernbedienungen und Streaming-Geräte, wird darauf folgend ein Wachstum von 900 Millionen US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr und einem Gesamtumsatz von 12 Milliarden US-Dollar im Jahr 2024 vorausgesehen.

 

Da der Market Outlook von Statista Smartphones und Festnetztelefone in einen Topf wirft, lässt sich der Rückgang in diesem Segment nicht allein durch einen Einbruch im Smartphone-Absatz verklären.

 

Die Statistik zeigt auch, dass 78.3 Prozent der gesamten Verkäufe von Unterhaltungselektronik im Jahr 2024 in stationären Geschäften getätigt werden, genauso viel wie im letzten Jahr. Die verbleibenden 21.7 Prozent des Umsatzes werden natürlich im Online-Handel erzielt.

Umsatzveränderung in Unterhaltungselektronik-Marktsegmenten 2024 (in Prozent) Quelle: Statista. Bild: PocketPC.ch / Jeanrenaud
Umsatzveränderung in Unterhaltungselektronik-Marktsegmenten 2024 (in Prozent) Quelle: Statista. Bild: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Chinesischer Markt mit grösstem Umsatzrückgang

Im globalen Vergleich ist China der weltweit führende Markt für Unterhaltungselektronik und wird in diesem Jahr voraussichtlich etwa ein Fünftel des Gesamtumsatzes erwirtschaften. Die Analysen von Statista lassen jedoch erwarten, dass der chinesische Markt den grössten Umsatzrückgang verzeichnen wird. Mit rund 5 Prozent Minus fällt der Umsatz hier voraussichtlich auf auf 218.6 Milliarden US-Dollar im Jahr 2024. Die Vereinigten Staaten als zweitgrösster Markt für Unterhaltungselektronik werden ebenfalls einen Rückgang verzeichnen. Hier sind -0.5 Prozent vorausgesagt, womit 160 Milliarden US-Dollar an Umsatz erzielt werden würden. Japan und Brasilien folgen mit einem Rückgang von 1.2 Prozent bzw. 0.6 Prozent und einem Umsatz von 44.1 Milliarden US-Dollar bzw. 35.5 Milliarden US-Dollar.

 

Im Gegensatz zu diesen vier Märkten ist der indische Markt für Unterhaltungselektronik der einzige, der bis 2024 voraussichtlich wachsen wird. Im vergangenen Jahr wurden auf dem indischen Markt Umsätze mit Unterhaltungselektronik im Wert von 69.5 Milliarden US-Dollar erzielt. Die Prognosen deuten darauf hin, dass dieser Wert in diesem Jahr um 5 Prozent auf 73.1 Milliarden US-Dollar ansteigen wird.

 

 

 

Quelle: Statista (Englisch) stocklytics (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen