Do. 10. November 2016 um 17:42

Apple Maps: Patent soll euch per Augmented Reality zum Ziel führen

von Sebastian Mauch0 Kommentare

Wer kennt das Problem nicht? Man sucht in einer fremden Umgebung eine bestimmte Adresse oder ein Objekt und kommt einfach schlecht voran. Mangels Strassennamen oder anderen Anhaltspunkten ist es manchmal einfach eine Qual sich zurechtzufinden. Das liegt vor allem an der abstrakten Darstellungsweise der Karten. Selbst die Satellitenansicht hilft oft nur bedingt, denn auch diese zeigt nur alles aus der Vogelperspektive. Ein mittlerweile vom US-amerikanischen Patentamt geprüftes Patent von Apple soll sich diesem Problem nun widmen.

Einfach mit der Kamera draufhalten…

…und den Rest macht das Telefon. Die Idee dahinter ist, dass man, ähnlich wie beim Fangvorgang in Pokémon Go, die Kamera des iPhones vor sich hält und dabei durch die Kamera die Welt hinter dem Smartphone sieht. Hat man dem System einen Zielpunkt vorgegeben, wird man quasi aus der eigenen Sicht heraus nach bester Augmented-Reality-Manier ans Ziel geführt. Dazu werden Einblendungen wie Richtungsweiser oder Informationen zu Gebäuden einfach im Kamerasichtfeld angezeigt. Das soll orientierungslose Touries stressfreier ans Ziel bringen.

 

Ob das Ganze nun als Feature in einer zukünftigen Version der Kamera-App landet oder direkt in Apple Maps integriert wird ist noch offen. Die Rede von solch einer Funktionalität war schon zu Zeiten von iOS 9. Apple kaufte in diesem Zeitraum nämlich den Münchener AR-Spezialisten Metaio. Selbst in der aktuelleren Version iOS 10 ist aber noch keine Spur von der AR-Navigation. Entweder reicht Apple die Funktion nach Fertigstellung per Update nach, oder preist das Ganze als neues Feature von iOS 11 an. Das Patent brauchte übrigens annähernd stolze sieben Jahre um vollständig geprüft zu werden.

Auf der Patentzeichnung sind die AR-Hinweise für die Navigation gut zu erkennen.

Wem das unter Umständen bekannt vorkommen sollte, könnte sogar richtig liegen. Bereits in den Navigon-Apps ist beispielsweise eine ähnliche Technologie integriert. Auch hier werden euch per AR-Überlage durch die Smartphonekamera diverse Informationen zu den Locations in eurer Nähe bzw. zu den POIs angezeigt, die ihr durch die Kamera im Blick habt. Auch die Entfernung dahin wird euch im Display dann angezeigt. Das Feature nennt sich in der Navigon-App „Reality Scanner“.

 

 

Quelle: Golem via United States Patent (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen