Di. 18. Mai 2021 um 12:50

Apple Music und Amazon Music bieten Hi-Res-Audio zukünftig ohne Mehrkosten an

von Marcel Laser 0 Kommentare

Es ging nun Schlag auf Schlag. Erst kündigte Apple an, verlustfreie Musik für alle Nutzer:innen von Apple Music zur Verfügung zu stellen, nun zieht Amazon nach und das sogar schneller als die Einführung bei Apple! Aktuell bleibt aber unklar, ob Plattformen wie Deezer, Spotify und Co. ebenfalls nachziehen könnten.

Lossless HiFi-Audio: Amazon und Apple bieten Feature zukünftig kostenlos an

Apple hat es erst kürzlich vorgemacht: In einer Meldung kündigte der Hersteller an, zukünftig verlustfreie Hi-Res-Musik (lossless) für alle zahlenden Abonnements des Apple Music-Dienstes zur Verfügung zu stellen. Apple bietet schon seit Anbeginn verlustfreie Audio-Inhalte, die nun kommende HiFi-Qualität ist allerdings neu. Extrakosten fallen für euch aber nicht an. Es handelt sich also um eine kostenlose Erweiterung des Dienstes. Ebenfalls kostenlos integriert ist Dolby Atmos für Songs, die den Standard unterstützen. Der Preis beträgt also weiterhin 9,99 Euro im Monat oder 12.90 Schweizer Franken.

Nur einen Tag später zieht nun Amazon nach! Der grösste Versandhändler der Welt bietet “Music HD” bereits für zusätzliche Gebühren an. Das normalweise für 9,99 Euro erhältliche Amazon Music Unlimited konnte so für zusätzlich 4,99 Euro im Monat um weitere Hi-Res-Audio-Inhalte erweitert werden. Somit zahlten Fans von hochauflösender Musik bei Amazon insgesamt rund 15 Euro im Monat – oder knapp 13 Euro, wenn ihr bereits ein Prime-Abo besitzt.

 

Damit ist nun Schluss, denn Amazon bietet “Music HD” ab sofort kostenlos für alle Unlimited-Nutzer:innen an! Wer also ein kostenpflichtiges Amazon Music-Abo erwirbt, bekommt Music HD gratis dazu. Bestehende Abonnements stellt der Anbieter kostenlos auf die neuen Funktionen um. Amazon bietet somit Zugriff auf über 7 Millionen Songs in extrem hochauflösender Qualität (Ultra HD) und insgesamt über 70 Millionen Lieder in HD-Qualität.


Apple Music ist ohne Mehrkosten bald auch in HiFi-Qualität verfügbar. Bis Ende 2021 sollen mehr als 75 Millionen Songs umgestellt werden. (Bild: Apple)

Deezer, Spotify und Co. stehen nun unter Druck

Eigentlich sind Features wie hochauflösende Musik bei anderen Diensten noch eine kostenpflichtige Zusatzfunktion. Spotify hat sein HiFi-Format erst kürzlich vorgestellt, aber ein Preis ist aktuell nicht bekannt. Dieser soll aber höher liegen als die bisher bekannten Preise für Abos des Dienstes. Deezer bietet ebenfalls ein HiFi-Abonnement an, verlangt aber rund 15 Euro bzw. Schweizer Franken im Monat für die Funktion.

 

Damit dürften Spotify, Deezer und Co. nun zukünftig unter Druck geraten. Spotify dürfte allerdings der Umstand in die Karten spielen, dass der Anbieter kürzlich noch keine Preise für seinen HiFi-Dienst angekündigt hat. Deezer hingegen könnte sein Abo korrigieren. Es dürfte nun in Zukunft noch einmal spannend in der Welt der Streaming-Dienste werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen