Do. 25. Mai 2017 um 12:54

Verkaufte Smartphones: Chinesische Hersteller weiter auf dem Vormarsch

von Marcel Laser0 Kommentare

Es ist wahrlich beeindruckend, was chinesische Unternehmen hier auf die Beine stellen. Jüngst ist Huawei sogar zur Nummer 3 weltweit aufgestiegen und platziert sich in der Liste grösster Smartphonehersteller mittlerweile hinter Apple. Generell scheinen Smartphones aus Fernost bzw. genauer gesagt aus China ordentlich zu boomen.

Chinesische Smartphones werden von Jahr zu Jahr beliebter

Zwar hat Huawei alleine Apple oder Samsung noch nicht überholt, aber die drei grössten chinesischen Hersteller dafür zusammengenommen schon. Das geht aus Zahlen der Marktanalysefirma Gartner hervor, die einmal die grössten Hersteller nach Verkäufen zusammengerechnet haben und die Zeiträume 1. Quartal 2016 und 1. Quartal 2017 miteinander verglichen haben. Das besondere daran ist aber nicht die Tatsache, dass alle drei chinesischen Hersteller zusammen, die beiden grössten Unternehmen dieser Branche besiegt haben, sondern eher der enorme Anstieg in diesem Zeitraum.

 

Denn geht es nach der Infografik, dann sind sowohl Huawei als auch Oppo und Vivo deutlich stärker gewachsen als Samsung und Apple. Vor allem vor sich allein genommen schon eine riesige Leistung, da der Markt eigentlich als “gesättigt” gilt. Ein Indiz dafür, dass der Mythos rund um billige Chinaware auch wirklich nur noch ein Mythos zu sein scheint und die Qualität dort auch enorm zugenommen hat.


Huawei, Oppo und Vivo zeigen ein enormes Wachstum. Samsung hingegen verlor etwas an Boden, was wohl dem Note7-Debakel geschuldet war.

Schwächer als noch im Vorjahr präsentiert sich im Q1 2017 vor allem Samsung, aber diese Situation hat einen ganz einfachen Grund. Das Note7 kam nicht einmal wirklich auf den Markt und musste vollständig eingestellt werden, was zu deutlich weniger Verkäufen führte. Das Galaxy S7 und Galaxy S7 edge alleine konnten das Desaster jedenfalls nicht auffangen. Immerhin etwas Gutes hatte die Sache: Samsung ist bei weitem nicht so stark eingebrochen, wie es diverse Schwarzseher_innen der Analysebranche anfänglich befürchtet haben,

 

Apple hingegen konnte sogar überraschenderweise noch einmal zulegen. Das iPhone 7 bzw. iPhone 7 Plus profitierten wohl auch vom Note7-Ausfall und dem leichten Image-Schaden Samsungs. Allerdings muss man es auch so betrachten, dass man bei Apple das Debakel von Samsung nicht Konsequenter nutzen konnte. Ein Anstieg von 0.4 Millionen Geräten ist in Anbetracht der Situation von Samsung zu diesem Zeitpunkt nicht gerade viel gewesen.

 

 

Quelle: Statista via Gartner (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen