Do. 04. Februar 2016 um 10:11

Vaio Phone Biz mit Windows 10 Mobile in Bildern

von Barbara Walter-Jeanrenaud1 Kommentare

Oft wird bemängelt, dass es zu den Microsoft Lumias keine wirklich gute Alternativen auf dem Windows Phone-Markt gibt. Im Low Budget-Bereich tummeln sich zwar einige Hersteller, jedoch konnte sich noch keines der günstigen Windows Phones wirklich durchsetzen, im Mittelklasse-Segment sieht es noch düsterer aus. Das Vaio Phone Biz möchte dies nun ändern und kommt mit Windows Phone 10 for Mobiles auf den Markt und besticht vor allem in Puncto Verarbeitung und Design.

 

Wie der Name schon sagt, kommt das Vaio Phone Biz im Business-Look daher. Es wirkt sehr hochwertig und edel. Darüber hinaus wird es ohne SIM-Karte betrieben und verfügt über passable Hardware: Ein Snapdragon 617 Octacore-Prozessor mit 1.5 GHz bzw. 1.2 GHz Takt und 3 GB RAM treiben das Gerät an, ein 5.5 Zoll grosses Display mit 1080p Auflösung kommt hinzu. Leider nicht mit an Bord sind Fingerabdrucksensor und USB-Type-C, dafür aber eine 13 Megapixel starke rückseitige Kamera und ein micro-SD-Kartenslot, mittels dem der 16 GB messende interne Speicher um bis zu 64 GB erweitert werden kann. Continuum wird natürlich auch unterstützt, wenn auch wohl nur drahtlos, dem fehlenden USB-Type-C-Port sei Dank.

 

Leider wissen wir nicht, ob oder wann das Vaio Phone Biz auch nach Europa kommen wird, bisher ist es nur in Japan geplant, wo es ab April in den Läden stehen wird. Preislich liegt es umgerechnet bei ca. 400 Schweizer Franken bzw. Euro. Die Kollegen von The Verge haben einige schöne Bilder von dem Gerät gemacht, die wir euch nicht vorenthalten möchten.

Quelle: The Verge (englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Vaio Phone Biz mit Windows 10 Mobile in Bildern”

  1. Arutha sagt:

    Sieht ja irgendwie gut aus. Aber irgendwie auch langweilig. Ich mag mein Lumia 930 in grün immer noch sehr gut.

    Screenbuttons, zu gross, kein USB-C

    Dies wären die Hauptargumente die mich dieses Gerät nicht kaufen liessen, wäre es denn jemals in Europa überhaupt zu kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Teilen