Mo. 27. März 2017 um 11:42

Super Mario Run: Verkaufszahlen haben nicht den Erwartungen entsprochen

von Marcel Laser1 Kommentare

Nintendo hat sich in einem offiziellen Interview mit der Branchenzeitung Nikkei zu den bisherigen Verkaufszahlen von Super Mario Run geäussert. Ganz so zufrieden scheint man beim japanischen Videospielkonzern aber noch nicht zu sein. Allerdings fühlt man sich nicht abgeschreckt und auch weitere Spiele sollen einen ähnlichen Weg beschreiten wie Super Mario Run. Die Aussage überrascht durchaus.

Super Mario Run enttäuscht Nintendo: Dennoch kein Free-to-Play in Zukunft

Das Super Mario Run nicht die Erwartungen erfüllt, die Nintendo sich erhoffte, gab ein Unternehmenssprecher in der Branchenzeitung Nikkei bekannt. Zwar wurde der Mobile Gaming Titel über 78 Millionen Mal heruntergeladen, doch haben nach ersten Schätzungen bisher nur rund 4 Millionen davon eine Freischaltung auf die Vollversion erfahren. Damit bliebt vor allem der Umsatz mit der App den Erwartungen zurück. Ob die 10 Euro bzw. 10 Schweizer Franken nun ein wenig zu viel waren oder den Beteiligten das Spiel nicht gefiel, geht aus dem Interview nicht hervor.

 

Dafür kündigte man aber an, weiterhin den Weg mit kostenpflichtigen Spielen auf Smartphones gehen zu wollen. Das bereits enorm erfolgreiche Fire Emblem Heroes sei nur eine ganz grosse Ausnahme und man wolle am Modell von Super Mario Run festhalten. Ob man den Preis allerdings dann noch einmal so hoch ansetzen wird, bleibt abzuwarten. Generell ist die Resonanz auf einen festen Preis ohne weitere inApp-Käufe immer sehr positiv aufgenommen worden, doch bleiben Free-to-Play-Titel die absoluten Umsatzmonster in nahezu allen App Stores.


 

 

Quelle: Nikkei (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Super Mario Run: Verkaufszahlen haben nicht den Erwartungen entsprochen”

  1. supermanlovers sagt:

    Für das gebotene sind 10€ einfach zu viel. Wenn man stattdessen eine Version wie auf dem GameBoy veröffentlicht hätte, wären 10€ für mich okay.

Schreibe einen Kommentar

Teilen