Mi. 01. Juli 2020 um 8:36

Spotify hält Apple Music auf Distanz: Immer noch mehr zahlende Kunden

von Marcel Laser0 Kommentare

Musik-Streamingdienste erleben auch dank der weltweiten Pandemie einen zweiten Frühling. Aktive Abonnements schiessen durch die Decke und das gilt natürlich für fast alle Dienste. Spotify und Apple Music hingegen sind beide noch auf den oberen beiden Plätzen vertreten. So viele Kundinnen und Kunden wie Spotify hat aber kein anderer Dienst. Vor allem in der wichtigsten Kategorie baut Spotify weiter aus und kann Apple Music auf Abstand halten.

Spotify und Apple Music: Zahlende Kunden steigen bei beiden Diensten

Spotify ist weltweit eine Instanz im Musik-Streaming-Geschäft. Der Dienst ist auf nahezu allen erdenklichen Plattformen verfügbar, sogar auf Spielkonsolen wie die PlayStation 4 oder die Xbox One X. Zudem kann er komplett kostenlos genutzt werden. Nutzerinnen und Nutzer müssen nur ein paar Werbeeinspielungen über sich ergehen lassen. Doch es gibt noch ein weiteres, viel wichtigeres, Segment, wo der “Grüne Riese” an allen vorbeizieht: Die aktiven, kostenpflichtigen Abonnements.

 

Spotify kann Stand März 2020 auf über 130 Millionen zahlender Kundinnen und Kunden zurückgreifen und steht damit unangefochten an der Spitze der Musik-Streamingdienste. Grösster Konkurrent ist mit Sicherheit Apple Music, doch kann Apples eigener Dienst bei weitem nicht die Zahlen aufweisen. Hier gehen Analyse-Unternehmen von derzeit 72 Millionen zahlender Abonnements aus. Da Apple keine offiziellen Zahlen bekanntgibt, ist an dieser Stelle nur eine Schätzung möglich. Im Bereich zahlender Kundschaft kann Spotify somit weiterhin Apple Music auf Abstand halten und scheint seinen Vorsprung sogar weiter auszubauen.

 

Bei Apple sind diese 72 Millionen aktive Abonnements, wahrscheinlich auch die Gesamtzahl der Kundinnen und Kunden. Einen Gratis-Zugang (bis auf eine Testphase) gibt es nicht. Spotify bietet neben den 130 Millionen zahlender Abos aber auch noch einen kostenlosen Zugang mit Werbeeinspielungen.


Spotify hat deutlich mehr aktive, kostenpflichtige Abonnements als Apple Music. (Bild: Statista)

Spotify und der Vorteil der Plattformunabhängigkeit

Die Zahlen lassen sich aber im weitesten Sinne auch erklären. Spotify ist auf nahezu allen Plattformen zu Hause, was für Apple Music nicht gilt. Zwar können auch Android-Smartphones und Windows-Systeme auf Apple Music zurückgreifen, doch dürften nur die wenigsten Android-Nutzerinnen und -Nutzer auf Apple Music als Streaming-Dienst setzen. Warum sollten also ausgerechnet Android-Fans einen Apple-Dienst nutzen? Die Meisten werden wohl hier auf Spotify setzen.

 

Auf der anderen Seite dürften viele Personen mit Apple iPhone-Geräten den Premium-Zugang zu Spotify nutzen, auch wenn die absolute Mehrheit hier weiterhin bei Apple Music liegen dürfte. Da Apple allerdings seit über einem Jahr keine offiziellen Zahlen mehr angibt, ist eine grundlegende Schätzung aber eher schwierig.

 

 

Quelle: Statista

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen