Di. 28. November 2017 um 17:03

Samsung Patent: Galaxy S9 mit Fingerprintscanner unter dem Display?

von Marcel Laser0 Kommentare

Im April reichte Samsung ein Patent ein, dass eine Möglichkeit zeigt, wie ein Fingerprintscanner direkt unter dem Displayglas untergebracht werden kann. Dieses Patent ist dem südkoreanischen Hersteller nun zugesprochen worden und es lässt viel Raum für Spekulationen übrig. Vor allem im Fall von Apple, die immer wieder mit einer solchen Technik in Verbindung gebracht wurden.

Patent zugesprochen bekommen, aber ob es schon für das Galaxy S9 reicht?

Viele Patente in der Branche werden einfach nur angemeldet um gehalten zu werden, damit andere nicht auf die Idee kommen sie zu nutzen oder im Falle von sogenannten Patenttrolls um andere zu verklagen und vielleicht reich zu werden. Beim Fingerprintreader unter dem Display handelt es sich aber um eine Komponente, die seit über einem Jahr spekuliert wird und damit auch einiges an Substanz für eine echte Implementierung bietet.

 

Samsung reichte im April dieses Jahres das Patent für eine solche Technik ein und hat es nun auch zugesprochen bekommen, was dem Ganzen vor allem in Bezug auf das Galaxy S9 neue Nahrung gibt. Genau wie beim iPhone X ging man beim Galaxy S8 noch davon aus, dass Samsung Probleme bei der Herstellung der Technik habe und man diese auf eines der nachfolgenden Geräte anwenden wolle. Ein zugesprochenes Patent ist aber kein Hinweis auf das Beherrschen dieser Technik, aber es feuert die Spekulationen rund um Gerüchte des Galaxy S9 neu an.

 

Das Patent beschreibt, wie der Scanner zwischen dem Displayglas und der berührungsempfindlichen Schicht geschoben wird, erst darunter kommt das Display und danach weitere Schichten anderer Technologien. Ganz unten findet sich auch der Sensor für das haptische Feedback für drucksensitive Aufgaben, beispielweise wie beim unsichtbaren Homebutton des Galaxy S8. Interessant zu sehen, dass diese in der Form ähnlich dimensioniert ist wie bei eben jenem Galaxy S8, wo auch nur der untere Bereich des Displays tatsächlich auf Druck reagieren kann.


In diesen Schichten könnte das Display mit dem Reader aufgebaut sein.

Schicht des Fingerprintsensors kann ganzes Display auslesen

Anders als bei der haptischen Schicht, die auf den Druck reagiert, scheint die Schicht zum Auslesen des Fingerabdrucks aber das gesamte Display unten einzunehmen. Das ist in sofern interessant, weil Samsung entsprechende Anwendungsgebiete, sehr detailliert beschreibt.

 

Heutzutage ist es möglich Apps so einzuschränken, dass diese nur mit eurem Fingerabdruck geöffnet werden können, was beispielsweise bei Banking-Apps sehr sinnvoll sein kann. Diese Apps würden dann sofort öffnen sobald man diese aufruft, da bereits während man das Appsymbol berührt der Finger ausgelesen werden kann. Das kann sich dann auch durch das ganze System ziehen, beispielsweise wenn ihr bestimmte Bildergalerien verstecken wollt und diese sich in der App selbst erst dann aufrufen lassen, wenn es der eigene Finger ist, der auf diese tippt.

Wie bereits erwähnt, ist es unklar, ob diese Technik bereits im Galaxy S9 verbaut werden könnte oder ob wir dieses erst im Galaxy Note9 sehen werden oder sogar noch später. Man muss hier erst einmal die Zeit abwarten, auch ob Apple dann im nächsten Jahr auf etwas ähnliches zurückgreifen oder Touch ID zugunsten von Face ID komplett fallen lassen wird, obwohl Apple selbst ein eigenes Patent auf einen unter dem Displayglas versteckten Fingerprintreader hält, es aber etwas anders löst als Samsung.

 

 

Quelle: WIPO

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen