Do. 19. Oktober 2017 um 11:48

Samsung HMD Odyssey Mixed Reality Headset kommt nicht nach Europa

von Marcel Laser0 Kommentare

Erst vor kurzer Zeit stellte Samsung sein neues HMD Odyssey Headset vor, welches für Mixed Reality Inhalte unter Windows 10 gedacht ist und in Zusammenarbeit mit Microsoft entwickelt wurde. Vor allem das mittlerweile im Rollout befindliche Fall Creators Update rührt mächtig die Werbetrommel für Microsofts neusten Vorstoss in diesen Bereich. Samsung macht allerdings nur sehr begrenzt bei diesem Vorstoss mit, denn das Headset erscheint nur in den USA.

Samsung HMD Odyssey: Samsung Sprecher bestätigt Fernbleiben von Europa

Ein Sprecher des Unternehmens meldete sich nun offiziell zu Wort, verriet aber rein gar nichts zu den Gründen. So wurde lediglich gesagt, dass das HMD Odyssey nur in den USA zur Verfügung stehen würde und natürlich auch im Heimatmarkt, aber es würde nicht nach Europa kommen. Die Entscheidung scheint auch in Stein gemeisselt zu sein und so sollten interessierte Fans von Mixed Reality Geräten die Brille von Samsung wohl eher importieren lassen. Einen offiziellen Start in der EU kann man laut Aussage des Sprechers nämlich abhaken.

 

Damit bleibt noch das Warten auf Lenovo mit seiner Brille und die Hoffnung auf andere Hersteller. Eventuell wird uns ja auch in Zukunft eine neue Revision des HMD Odyssey erreichen, ähnlich wie HTC es derzeit mit seiner Standalone Vive Brille in China vollzieht. Eine leicht überarbeitete Version der Vive wird nämlich auch irgendwann nach Europa kommen.

 

Die HMD Odyssey wird am 6. November dieses Jahres in den USA auf den Markt kommen und kostet rund 500 US-Dollar. Wer die Brille importieren will, muss also mit Zollgebühren rechnen.


Bye bye Odyssey… Die Mixed Reality Brille von Samsung wird nicht in Europa auf den Markt kommen.

 

 

Quelle: The Verge

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen