Mi. 29. März 2017 um 17:51

Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8+ offiziell vorgestellt

von Marcel Laser0 Kommentare

Unpacked vorbei und Smartphone vorgestellt! Mission erfüllt, würden wir an dieser Stelle sagen. Das Galaxy S8 und Galaxy S8+ sind nun endlich offiziell und damit hat auch die “Leakerei”, zumindest was die beiden Smartphones betrifft, ein Ende. Viele Überraschungen gab es zum Event übrigens nicht mehr und so konnte man sich getrost auf die bereits veröffentlichten Daten recht gut verlassen.

Galaxy S8(+) mit 18.5:9 Full-Front-Display und dazugehöriger neuer Auflösung

Wie gehabt finden wir im Galaxy S8 und Galaxy S8+ für Europa den Exynos 8895 Prozessor aus eigenem Hause, welcher von 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher unterstützt wird. Weitere Speichervarianten sind nach jetzigem Stand (noch?) nicht verfügbar. Allerdings wurden bereits Versionen mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher angeteasert. Das Display nennt Samsung selbst Infinity Display und bringt nach dem LG G6 sogar noch einmal ein anderes Format mit: 18.5:9 statt 18:9 soll es diesmal sein und auch die Auflösung wächst mit, welche nun 2960 x 1440 Pixel beträgt. Weiterhin findet man auf der Front oben noch die entsprechenden Sensoren, eine 8 MP Selfie-Kamera mit f/1.7 Blende und den spekulierten Iris-Scanner. Das Galaxy S8 beherrscht zudem in beiden Versionen sogar eine Gesichtserkennung. Als Akkus kommen einmal 3’000 mAh für das Galaxy S8 und 3’500 mAh für das grössere Galaxy S8+ zum Einsatz. Natürlich wurde alles in einem nach IP68-Standard zertifiziertes Kleid gesteckt und so sind beide Geräte auch entsprechend staub- und wasserfest. Vorinstalliert ist Android in der Version 7.0 mit der Samsung eigenen Experience Oberfläche.

 

Als besonderes Highlight legte man vor allem auf die rückseitige Kamera ein Augenmerk. Diese löst zwar immer noch mit 12 MP auf, soll allerdings noch bessere Bilder machen als der Vorgänger. Auch hier wird die verwendete Blende mit f/1.7 angegeben und zudem wurde dem Sensor neben dem bekannten Phasenerkennungs-Fokus nun auch ein Laser-Auto-Fokus zur Seite gestellt. Ebenfalls neu im Rücken ist der Fingerprintsensor, welcher erst direkt im Display selbst vermutet wurde, aber nun neben der Kamera sitzt.

 

Ebenfalls viel Aufmerksamkeit bekam das Infinity Display der beiden Galaxy Geräte. Das Galaxy S8 darf sich über satte 5.8 Zoll freuen und ist somit als kleineres Modell schon in der Phablet-Klasse angekommen. Das Galaxy S8+ hingegen kann sogar mit 6.2 Zoll auftrumpfen und hat damit sogar einen grösseren Bildschirm als das Huawei Mate 9. Beide Smartphones setzen zudem auf ein neues Format. Während LG mit dem G6 bereits auf 18:9 umgestiegen ist, hat Samsung die Mattscheibe noch ein wenig länger gestreckt:, was uns nun auf ein neues 18.5:9 Format bringt. Wie sich das später auf Drittanbieter-Apps auswirken wird und ob man hier auf Schwierigkeiten zusteuern könnte, muss man in ersten Tests abwarten.

 

Zum Abschluss der Spezifikationen noch zwei interessante Features, die man so noch nicht in einem Galaxy Smartphone fanden, aber durchaus erwähnenswert sind. So gibt es erstmals ein Dual-Speaker-System (über und unter dem Display) für mehr Volumen und Stereo-Gefühl. Interessant scheint auch die Bluetooth Dual-Audio Funktion zu sein, wonach sich die Galaxy S8 Smartphones mit zwei unabhängigen Bluetooth-Headsets oder Lautsprechern verbinden können. Beide über BT verbundenen Systeme können sogar unabhängig voneinander in der Lautstärke geregelt werden. 3.5 mm Klinkenanschluss und USB-Type-C finden sich auf der Unterseite des Smartphones.


Bixby kann bei Bedarf fast das ganze Smartphone steuern

Das Bixby ein grösseres Thema werden sollte, wusste man ebenfalls schon vorher und so kam es auch. Man ging auf die Fähigkeiten des neuen Sprachassistenten ein, die von deutlich verbesserter Spracherkennung über tieferes Kontextverständnis bis hin zur kompletten Steuerung des Smartphones reichten. Vor allem die Erkennung von Wörtern und das arbeiten aus dem Kontext heraus soll Bixby deutlich besser beherrschen als andere Konkurrenzsysteme.

 

Unterstützen Apps die Fähigkeiten von Bixby, lassen sich auch diese über den Sprachassistenten bedienen ohne das ihr jemals einen Finger an das Display legen müsstet. Ob man allerdings so viel mit seinem Smartphone sprechen möchte, sei einmal dahingestellt. Die gesamte neue Samsung Experience Benutzeroberfläche ist vollständig Bixby-kompatibel und darf also mit eurer Stimme navigiert werden.

 

Zudem soll Bixby weitere Rollen im Haushalt übernehmen, was eine Integration in Fernseher, Kühlschränken, Soundanlagen und anderen Geräten von Samsung vorsieht. Bixby bleibt also nicht nur auf den Galaxy Smartphones.

 

Allerdings wird Bixby vom Start weg nicht in allen Teilen Europas von Beginn an zur Verfügung stehen. Deutschland, Österreich und unsere Schweiz werden noch auf “unbestimmte Zeit” auf den Assistenten warten müssen. Wie lange das dauern soll und welchem Umfang dieser dann funktioniert, ist noch unklar.

Preise und Verfügbarkeiten

In den USA erscheint das Galaxy S8 und Galaxy S8+ bereits am 21. April und die Preise sind von den dortigen Providern abhängig. Vorbestellungen laufen in nahezu allen Märkten bereits mit dem heutigen Tage an. Auch bei uns bei diversen Händlern soll es bereits an diesem Datum los gehen.

 

Evan Blass hatte zudem einmal mehr Recht: Das kleinere Modell kostet in Europa 800 Euro und die grössere Version rund 900 Euro. Damit haben sich die spekulierten Preise soweit bestätigt. Sobald wir mehr über die Preise in der Schweiz wissen, werden wir diese hier nachtragen. Übrigens: Den beiden Smartphones liegen AKG In-Ear-Kopfhörer bei, welche einen Wert von rund 100 Euro haben.

 

 

Quelle: Samsung Unpacked Event

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen