Do. 27. April 2017 um 17:30

Samsung: Bislang zweitbestes Quartal und ein weiteres Flaggschiff am Ende des Jahres

von Sebastian Mauch2 Kommentare

Noch immer hinterlässt das mittlerweile schon wieder als generalüberholtes Gerät im Umlauf befindliche Note7 finanzielle Narben. Das pegelt sich aber so langsam wieder ein, und abseits dieser Panne könnte es fast gar nicht besser für Samsung laufen. Dies zeigen die vor kurzem veröffentlichten Zahlen für das erste Quartal des Jahres 2017.

Zweitbestes Quartal bisher, Mobilgeräte verzeichnen aber einen heftigen Rückgang

Laut der Quartalszahlen hat Samsung durch diverse Unternehmenssparten insgesamt knapp 8 Milliarden Euro Gewinn. Wie schon erwähnt ist die Mobilfunksparte dort aber eher negativ eingeflossen. Insgesamt hat man durch Q1 so ein Wachstum von stattlichen 50% erzielt, was sich mehr als sehen lassen kann. In Sachen Mobilfunk wurden zwar auch circa 1.8 Milliarden Schweizer Franken erzielt, jedoch hat man hier durch diverse Probleme die Hälfte an Gewinn eingebüsst. Am heftigsten schlugen sich stattdessen die Absätze in der Halbleiter- und Display-Industrie nieder. Wie hinlänglich bekannt, vertreibt Samsung unter anderem Displays für Apple, und stellt zudem teils sehr potente SoCs für Mobilgeräte her. Auch Apple lässt einen Teil seiner Prozessoren in Samsungs Fabriken zusammensetzen.

 

Schuld am Rückgang der Smartphone-Umsätze war übrigens nicht allein das Note7-Debakel. Auch das Galaxy S7, welches vor allem geschädigten Note-Fans als Alternative schmackhaft gemacht wurde, musste preislich angepasst werden um diese zu dem Gerät zu bewegen. In Korea geht man derweil aber davon aus, dass das neue Galaxy S8 und sein grosser Bruder aufgrund hoher Nachfrage für Aufschwung sorgen sollen. Ob diese Erwartungen bei den derzeit kursierenden Farbstich-Meldungen aber letztlich aufgehen, muss erst die Zukunft zeigen. Natürlich halten wir euch diesbezüglich aber wie immer auf dem Laufenden.

 

Zu guter Letzt gab man auch bekannt, dass gegen Ende 2017 sogar noch ein weiteres Flaggschiff veröffentlicht werden soll. Ob es sich dabei um das nach wie vor heiss erwartete Note8 geht, oder um etwas anderes, ist derzeit noch unklar. Fakt ist, es wird dieses Jahr noch etwas kommen. Mit einem S9 (Plus) rechnen wir so kurz nach dem Launch des S8 (Plus) noch nicht, es könnte sich aber durchaus um das Note8 handeln. Dieses könnte sogar schon im September auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) im deutschen Berlin enthüllt werden.

 

Allerdings ist nach der offiziellen Ankündigung von Samsung, trotz des Note7-Debakels dennoch ein Note8 auf den Markt zu bringen, dieses Phablet auch keine wirkliche Überraschung mehr. Was Samsung also genau meint, werden wir dann wohl noch sehen.


 

 

Quelle: Samsung (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Samsung: Bislang zweitbestes Quartal und ein weiteres Flaggschiff am Ende des Jahres”

  1. Ltd Duke sagt:

    Bei Samsung scheint momentan alles mit heißer Nadel entwickelt und produziert zu werden.

    Vielleicht verschluckt Samsung sich auch gerade an der eigenen Größe oder der Produktionsmenge.

    Was kostet es denn wenn man die Produktionsschiene einen Tag oder vielleicht Wochen stoppen muss um Fehler wie beim Note7 oder jetzt schon wieder beim S8 zu vermeiden?

    Wahrscheinlich zu viel, ansonsten würde man nicht versuchen solche Murksgeräte den Kunden anzudrehen.
    Das scheint aber bei Samsung System zu haben.
    Displays werden ja auch unter Spannung eingeklebt damit es schneller geht.

    Ein Schelm wer böses dabei denkt.

    Die Spider App scheint auch fast nur Samsung Kunden zu treffen.

  2. Ney sagt:

    ich arbeite in nem geschäfft, wo man mit seinen smartphones fotos ausdrucken kann – und ich kann dir sagen – ich seh mindestens genausoviele spiderapps bei iphones, wenn nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Teilen