Fr. 07. Juli 2017 um 13:11

RED Hydrogen One: Smartphone mit holographischem Display aufgetaucht

von Marcel Laser0 Kommentare

Wir haben einen Neuling für den Smartphone-Markt hinzugewonnen! Der renommierte Hersteller von Kameras namens RED will nun ebenfalls ein eigenes Gerät auf den Markt bringen und mit einem aussergewöhnlichen Display punkten, welches euch per holographischer Technik multidimensionale Inhalte präsentieren kann. Allerdings ist zur Hardware noch nicht viel bekannt, aber der Preis mit mindestens 1’200 US-Dollar bereits extrem hoch angesetzt.

Hydrogen One kommt in zwei Metall-Versionen und mit einem besonderen Display

Ein Smartphone, über welches noch kaum etwas bekannt ist, aber der Preis bereits steht… Das sieht man auch nicht alle Tage! Zumal dieser mit knapp 1’200 US-Dollar sogar extrem hoch angesetzt ist und das ist nur die Basisversion. Dafür will RED euch aber auch etwas besonderes bieten können und das hat was mit dem holographischen Display zu tun, welches euch mehrdimensionale Inhalte anzeigen lassen kann. Zudem ist das Hydrogen One modular aufgebaut und kann hochwertige Kameramodule vom selben Hersteller als Aufsätze nutzen. Generell wird vieles des eigenen Equipments unterstützt.

 

Laut RED ist es damit nicht mehr vonnöten ein weiteres Gerät für dreidimensionalen Content mit euch herumzuschleppen. Welche Gerätekategorie der Hersteller damit genau meint, bleibt aber unklar, wir können uns an dieser Stelle nur den Nintendo 3DS vorstellen. Möglich macht es eine Nanotechnologie im Display selbst, die sogar recht schnell und ohne Unterbrechung zwischen zweidimensionalen und stereoskopischen Inhalten umschalten kann. Genannt werden auch holographische Mehrfachansichten und interaktive Games die derartige Features unterstützen. Das Display selbst soll eine Diagonale von 5.7 Zoll bereitstellen.

 

Das Hydrogen One Smartphone setzt beim Betriebssystem auf Android und auf diversen propritären Code, welcher vom Hersteller selbst implementiert wurde, um die Techniken des Displays so nutzen zu können. Das Gerät ist bereits auf der Herstellerseite vorbestellbar und kostet in der Aluminium-Version 1’194 US-Dollar. Es soll auch eine Version mit Titanium geben, doch die liegt bereits bei 1’500 US-Dollar.


Zu sehen ist auch ein 3.5 mm Klinkenanschluss. Der Rücken sieht jedenfalls sehr interessant aus. (Bild: RED)

 

 

Quelle: RED

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen