Mi. 20. Mai 2020 um 8:22

Razer Opus: High-End-Kopfhörer für Musik mit ANC vorgestellt

von Marcel Laser0 Kommentare

Mit dem Razer Opus will der Hersteller von Gaming-Equipment wohl nun ganz andere Töne anschlagen. Statt einem Gaming-Kopfhörer, stellte man nun ein High-End-Headset für Musik vor, der gar mit aktueller Active Noise Cancelling (ANC) ausgestattet ist. Der Kopfhörer kommt zudem überraschend schlicht daher und kann an einer Vielzahl von Geräten betrieben werden.

Razer Opus mit THX-Zertifizierung und 4 Hybrid-Mikrofonen für ANC

Es ist ein ungewöhnlicher Schritt, denn Razer erwähnt in der Pressemitteilung das Wort “Gaming” nur ein einziges Mal und stellt sich selbst traditionell als Lifestyle-Gaming-Brand vor. Das wars. Der Razer Opus ist auch kein Gaming-Kopfhörer, sondern soll mit opulentem Sound beim Musikhören überzeugen und bringt dafür eine ganze Menge Technik mit, die wir in den normalen Razer-Kopfhörern sonst nicht finden würden.

 

So bringt der neue Over-Ear-Kopfhörer von Razer erst einmal zwei dynamische 40-mm-Treiber mit. Ganze vier integrierte Mikrofone sorgen zudem für sogenannte Active-Hybrid-ANC und sollen Umgebungsgeräusche auf hohem Niveau herausfiltern können. Dank THX-Zertifizierung soll der Sound von Musik bis in die kleinsten Nuancen klar und deutlich verständlich bleiben. Egal ob dröhnender Bass, feine Gesangseinlagen oder gar das Schauen von Filmen. Der Razer Opus will ein Kopfhörer ganz ohne Gaming sein.

Razer Opus: Technische Daten im Überblick

  • Treiber: 2 dynamische 40-mm-Treiber
  • Gewicht: 265g
  • Frequenzgang: 20 Hz – 20 kHz
  • Mikrofone: 4 Mikrofone für hybride aktive Rauschunterdrückung, 2 Mikrofone für Voice-Chat
  • Stil: Over-Ear-Kopfhörer
  • Anschlüsse: 3.5-mm-Klinke, Bluetooth 4.2
  • Lieferumfang: Kopfhörer, Premium-Etui, Flugzeug-Adapter, 1,5 m langes 3,5-mm-Analog-Kabel, 30 cm langes USB-C-auf-USB-C-Kabel, USB-A-auf-USB-C-Adapter
  • Akku-Laufzeit: Bis zu 25 Stunden
  • Codecs: AAC & APTX, A2DP, AVRCP, HFP

Die Bedienung wird übrigens nicht per Touch an den Ohrmuschelseiten realisiert. Stattdessen stehen euch einige Tasten an der linken und rechten Ohrmuschel zur Verfügung, die für die Steuerung der Medien und des ANC verantwortlich sind. Letzteres kann übrigens in einen Umgebungsmodus geschaltet werden und so Umgebungsgeräusche durchlassen. Das hilft dabei, mehr vom Umfeld mitzubekommen ohne den Razer Opus vom Kopf nehmen zu müssen. Angeschlossen wird der Kopfhörer entweder drahtlos per Bluetooth 4.2 oder mit Kabel durch einen 3.5-mm-Klinkenanschluss.

Auch das Design weiss sehr Razer-untypisch zu überraschen. Sofern man es von den Pressebildern ausmachen kann, sind keine blinkenden LEDs oder Logos verbaut. Normalerweise stattet Razer seine Kopfhörer mit allerlei Farbenspielen aus, die eben in der Gaming-Szene nur allzu bekannt sind (Stichwort Chroma). Der Razer Opus scheint komplett in schwarz gehalten und besitzt einen eingravierten Razer-Schriftzug im Metallband. Für weitere Einstellungen steht eine Razer-App für Android und iOS zur Verfügung.


Razer Opus THX-Kopfhörer
Der Razer Opus ist erstmals kein reiner Gaming-Kopfhörer. (Bild: Razer)

Razer Opus ab sofort im Handel erhältlich

Der neue Audio-Kopfhörer von Razer ist ab sofort im Handel erhältlich und reiht sich preislich in die Riege der teuren Gaming-Kopfhörer des Herstellers ein. Der Razer Opus wird mit einer UVP von 209.99 Euro angegeben. Man darf gespannt sein, wie sich der neue Musik-Kopfhörer im Vergleich zur Konkurrenz wie Bowers & Wilkins, Sennheiser und Co. schlagen wird. Sollten wir ein Testmuster erhalten, werden wir euch unsere Erfahrungen dann definitiv mitteilen.

 

 

Quelle: Razer

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen