Di. 17. Oktober 2017 um 16:39

Qualcomm stellt Snapdragon 636 vor – Mehr Speed, mehr Kamera für die Mittelklasse

von Marcel Laser0 Kommentare

Qualcomm hat in Hong Kong zum 4G/5G Summit Event einen neuen Prozessor für die Mittelklasse vorgestellt. Dieser soll nicht nur mehr Leistung bieten als der Vorgänger, sondern auch mit Quick Charge 4 schnelleres Aufladen ermöglichen.

Snapdragon 636 mit 40 Prozent mehr Leistung und Quick Charge 4

Der neue SoC ist als Octacore ausgelegt und kann bis zu einer Taktrate von 1.8 GHz arbeiten. Die Kerne selbst entstammen der von Qualcomm eingebrachten Kyro 260 Architektur. Gefertigt wird der neue Prozessor im 14 nm FinFET Design. Der Snapdragon 636 soll gegenüber dem Snapdragon 630 rund 40 Prozent mehr Leistung bringen. Die neue Adreno 509 GPU soll 10 Prozent schneller sein als im Vorgänger. Bei der Unterstützung für Auflösungen des Displays bringt der SoC Support für bis zu 2160 x 1080 Pixel mit, was einer FullHD-Auflösung für 18:9-Panels entspricht.

 

Auch im Bereich der Kamera hat man etwas aufgestockt und kann jetzt 1080p-Videos mit bis zu 120 Bilder pro Sekunde verarbeiten. Auch 4K-Aufnahmen mit bis zu 30 Bilder werden unterstützt. Zudem dürfen in Geräten mit Snapdragon 636 Sensoren mit bis zu 24 MP verbaut werden. Soll eine Dual-Kamera verbaut werden, ist die Auflösung auf bis zu 16 MP pro Sensor beschränkt.

 

Wer sein Smartphone gerne noch schneller aufladen möchte, bekommt mit Quick Charge 4 (QC4) eine bereits Anfang 2017 vorgestellte Technologie zum Snapdragon 636 oben drauf. Allerdings lag bisher noch keinem Smartphone ein entsprechend kompatibles QC4 Netzteil bei. Der Standard bleibt aber abwärtskompatibel, so das schnellem Aufladen generell nichts im Wege stehen sollte.

 

Qualcomm hat nun auf der 4G/5G Summit angekündigt, dass der Snapdragon 636 bereits im kommenden November an die Hersteller ausgeliefert werden soll. Wir sind gespannt wann erste Geräte mit dem neuen SoC ausgestattet werden sollen. 


 

 

Quelle: GSMArena

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen