Do. 23. November 2017 um 12:25

Pokémon GO: Weitreichende Änderungen am EX-Raid-System angekündigt

von Marcel Laser0 Kommentare

Das Update soll in den kommenden Tagen aufgespielt werden. Dabei handelt es sich nicht um eine Aktualisierung über den App Store oder Play Store, sondern werden die Änderungen serverseitig aufgespielt. Laut Niantic wird das Gameplay allerdings unverändert bleiben, dafür sollen EX-Raids eine weitreichende Überarbeitung erfahren.

EX-Raids meistens nur noch an gesponserten Orten und in Parks

Bisher war es so, dass die meisten Fans ihre Einladungen für den Mewtu Raid per Zufall zugesandt bekommen haben, denn im Moment wurde das Ganze noch als eine Art Test angesehen. Nun soll in den nächsten Tagen auf serverseite aber ein Update eingespielt werden, welches weitreichende Änderungen für die Mewtu Raids verspricht. Aber lest euch im folgenden die Änderungen einmal selbst durch:

 

EX Raid-Kampf Änderungen

  • EX Raid-Kämpfe werden hauptsächlich in Arenen in Parks und an Locations unserer Partner stattfinden.
  • Je höher das Level des Arena-Ordens eines Trainer ist, desto höher ist die Chance, dass er zu einem EX Raid-Kampf eingeladen wird.
  • Je mehr Raid-Kämpfe ein Trainer bestritten hat, desto höher ist die Chance, dass er zu einem EX Raid-Kampf eingeladen wird.
  • Die Startzeit eines EX Raid-Kampfs wird sich zukünftig an beliebten Raid-Zeiten der jeweiligen Arenen orientieren.
  • Wenn ein EX Raid-Kampf nicht zustande kommt, werden eingeladene Trainer durch eine Meldung im Spiel darüber informiert.
  • Trainer erhalten Sternenstaub und Premium Raid-Pässe wenn ein EX Raid-Kampf nicht zustande kommt.

Die Änderungen für die bevorstehenden EX-Raids sind demnach auf den Erfahrungen der bisherigen Spieler_innen vorgenommen worden, die Feedbacks zu den Raids gegeben haben. Natürlich ist gleich der erste Punkt vor allem für Niantic eher eine finanzielle Auslegung, denn das Wort “gesponsert” kommt nicht von ungefähr. Darunter fallen wahrscheinlich auch McDonalds-Fialen in Japan oder auch die Unesco Einkaufszentren, wie das Centro in Oberhausen. Ebenfalls will man EX-Raids, auch an mehr öffentliche Plätze bringen bzw. dorthin wo generell viele Raids stattfinden. Auch die Startzeit für die Raids soll sich eher an beliebte Raidzeiten der jeweiligen Arena orientieren.

 

Auch an eine Entlohnung wurde gedacht, wenn der EX-Raid am Ende nicht mehr ausgeführt werden kann, sei es durch Fehler oder eben durch zu wenige Trainer_innen. Hier wird man dann zusätzlichen Sternenstaub oder weitere Premium Raidpässe erhalten. Ob es noch mehr geben könnte, verriet Niantic erst einmal nicht.


Pokemon GO EX-Raids
Die EX-Raids sind bald nicht mehr nur Testraids. Niantic wird Mewtu bald auch für alle im Spiel platzieren.

 

 

Quelle: Niantic

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen