Mi. 22. Februar 2017 um 12:22

Pokémon GO: Grosses Feature-Update sorgt für Aufschwung

von Sebastian Mauch0 Kommentare

Momentan ist man in den Weiten des Internet mal wieder nicht sicher vor etlichen Pokémon GO-Meldungen. Schuld daran ist das jüngst veröffentlichte Feature-Update. Dadurch fanden über 80 Taschenmonster der 2. Generation (Gold, Silber, Kristall) ihren Weg in das Spiel. Das war aber nicht alles, denn auch neue Entwicklungsmöglichkeiten, Personalisierungsitems und ein paar Komfortfunktionen hat man der GPS-basierten App spendiert. Trotz schwindender Umsätze sorgte dieses Update mal wieder für ein neues Hoch.

Pokémon GO ist in Amerika wieder die umsatzstärkste App

Zumindest gilt dies für iOS, auf Android sichert sich das Spiel immerhin wieder den dritten Platz und reiht sich damit hinter Game of War und Mobile Strike ein. Natürlich ist dies aber nur eine Momentaufnahme. Denn nun gilt es dem Titel weitere spannende Updates zu verpassen und so das Spielerlebnis immer ein Stückchen runder zu gestalten. Dabei ist das nächste grosse Update sogar schon in Aussicht. Bald soll es nämlich möglich werden in begrenztem Rahmen mit anderen Pokémon zu tauchen, und sogar mit ihnen in 1vs1-Kämpfen gegeneinander anzutreten.

 

Danke des neuen Updates lassen sich aber nicht nur die neuen Pokémon entwickeln, sondern auch ein paar Monster aus der 1. Generation können zu neuen Pokémon weiterentwickelt werden. Wir haben für euch eine kleine Liste angefertigt, die zeigt, welches Pokémon und welche Items ihr dafür benötigt. Unter anderem kommt ihr so an Nachtara, Psiana oder auch an Heitera.


 

 

Quelle: Venture Beat (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen