Di. 11. April 2017 um 10:49

Pokémon GO: Niantic plant baldigen Koop-Modus

von Sebastian Mauch0 Kommentare

Eine neue Woche, eine neue Pokémon GO-Nachricht. Es wird wieder wärmer in der DACH-Region und noch immer zieht es einige hinaus ins Grüne um gepflegt ein paar Pokémon zu jagen. Laut Niantic sollen weltweit noch immer 65 Millionen Menschen mindest einmal im Monat auf die Jagd gehen, und das obwohl die Zeiten des Hypes schon recht lange vorbei sind. Darüber hinaus heimste die App in den vergangenen Monaten sogar zahlreiche Preise – unter anderem als bestes Mobile Game ein. Nun redet Niantic in einem Dankesbrief über neue Pläne, die schon bald direktes gemeinsames Spielen ermöglichen sollen.

Pokémon GO schon bald mit Multiplayer-Modus ausgestattet

Viel mehr Informationen dazu gibt es eigentlich auch nicht. Niantic versicherte aber, dass man an einer “kooperativen Gameplay-Erfahrung” arbeite. Ob damit nun nur das Tauschsystem gemeint ist, oder ob man auch in Partys jagen dürfen wird oder ähnliches, ist dabei noch unklar.

“We continue to be inspired by the passion of the 65+ million people from around the world playing Pokémon GO each month. We’re still at the beginning of the journey and there’s a lot more to come. With spring arriving in the northern hemisphere, players can look forward to all new cooperative social gameplay experiences in Pokémon GO that will give Trainers new and exciting reasons to get back into the sunshine.” – Niantic über den Koop-Modus in Pokémon GO.

Ebenfalls geplant waren darüber hinaus auch Echtzeitkämpfe mit anderen, die neben den Arenakämpfen stattfinden sollten um zusätzliche Erfahrungspunkte einheimsen zu können. Bisher ist es aber recht still um den neuen Modus geworden, ähnlich wie auch beim Tauschsystem.

 

Da Niantic in seinem Zitat von Frühling spricht, wäre eine Integration solcher “Social-Cooperative”-Modi wohl bereits für die nächsten Wochen geplant? Eine zusätzliche Erfahrung wäre jedenfalls nicht schlecht, denn zwar wurden Pokémon der zweiten Generation hinzugefügt aber bei weitem noch nicht alle, zudem fehlen noch die legendären Monster der ersten Generation. Es bleibt also noch genug Luft nach oben, um das Spiel kontinuierlich nach oben entwickeln zu können.


 

 

Quelle: Niantic (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen