Fr. 12. Mai 2017 um 12:56

Play Store: Google baut Material-Design-Gedanken weiter aus

von Marcel Laser0 Kommentare

Gestern kam noch eine kleine Änderung für den Google Play Store rein, die ein entscheidendes Design-Element veränderte. Nach und nach passt der Suchmaschinen-Riese seine Oberfläche an und weitet dieses auch auf den Play Store aus, samt verändertem Icon.

Dem Google Play Store hat man die Tasche geklaut, das Design wird “sauberer”

Eventuell habt ihr es ja auch schon bemerkt. Wenn nicht? Dann einfach in die Einstellungen des Play Store gehen und mit einem Fingertip auf die Versionsnummer das Update manuell anstossen. Nach kurzer Zeit ist die Tasche des Icons weg und es ist nur noch das Dreieck-Symbol des Play Store zu erkennen. Das Kopieren echter Gegenstände in einem virtuellen Design wird auch als Skeuomorphismus bezeichnet. Mit dem Entledigen der Einkaufstüte wird eben jener Skeuomorphismus noch stärker aus dem System verbannt.

 

Google selbst hat in den letzten Jahren das Design deutlich umgeworfen und mehr “Sauberkeit” gefordert. Dazu wurden vor allem optische 3D-Effekte, also eine gefühlte Tiefe bei Symbolen und Icons immer stärker entfernt. Später kam mit neuen Android-Versionen auch der Begriff “Material-Design” ins Spiel, welches eben jene Designrichtlinien vorgibt, die sich an die neuen optischen Gegebenheiten anpassen.

 

Zuletzt nahm Google übrigens auch Anpassungen im Play Store selber vor. Die Übersicht für die aktualisierten Apps wurde deutlich überarbeitet, damit man auch mehr erkennen kann und eine bessere Übersicht für die Tabs wurde ebenfalls eingebaut.


Google Play Store Icon New
Die Tasche ist weg. Google überarbeitet derzeit in kleinen Schritten viele Designelemente.

 

 

Quelle: Eigene

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen