Mi. 18. Oktober 2017 um 12:22

Pixel Visual Core: Android 8.1 schaltet einen geheimen Prozessor im Pixel 2 (XL) frei

von Marcel Laser0 Kommentare

Anscheinend steckt in den Pixel 2 und Pixel 2 XL Smartphones eine noch ungenutzte Komponente. Warum man diese noch nicht einsetzt, ist zwar unklar, aber man bestätigte, dass diese mit Android 8.1 zum Einsatz kommen wird. Das Betriebssystem wird bald als Developer Preview ausgerollt und dann soll er vor allem die fotografierenden Menschen unter uns mit seinen Fähigkeiten in der Bildaufnahme unterstützen.

Pixel Visual Core: Prozessor für künstliche Intelligenz und Fotografie

Irgendwie hat jeder derzeit einen Prozessor in der Hinterhand, der das maschinelle Lernen von alltäglichen Dingen deutlich effizienter gestalten sollen. Der Pixel Visual Core ist allem Anschein nach ein ähnlicher Kandidat wie die NPU im Kirin 970 oder Apples KI-Chip im A11 Bionic. Allerdings wird der Pixel Visual Core bisher noch nicht genutzt, er liegt quasi “tot” auf der Platine und ist im Prinzip auch bisher nur für die Bildverarbeitung gedacht. Erst mit dem Update auf Android 8.1 soll er nun freigeschaltet werden und eine Developer Preview ist für die kommenden Wochen bereits angekündigt worden.

 

Wie der Name bereits verrät, kümmert sich der kleine SoC vor allem um das Aufnehmen von Bildern. Durch die künstliche Intelligenz sollen Fotos deutlich besser gelingen und die fotografierende Person unter die Arme greifen. So wurde der Algorithmus für das Aufnehmen von HDR+ Bildern wohl deutlich auf den Pixel 2 Geräten verbessert. Der Pixel Visual Core kann die Informationen rund fünf Mal schneller verarbeiten als der Snapdragon 835 und verbraucht dabei nur ein Zehntel der Energie.

 

Der Vorteil des SoCs liegt aber dann auch noch im maschinellen Lernen. So wird der Chip mit den geschossenen Fotos besser, da er immer mehr Informationen bekommt und somit lernt, wie er sich wann verhalten muss, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Das erinnert an die künstliche Intelligenz des Kirin 970, die Objekte und Szenerien erkennen kann und die besten Filter und Einstellungen automatisch, auch anhand der Einflüsse durch die Umgebung, einstellen kann.

 

Der Pixel Visual Core ist ein reiner ISP-Chip und ist als stattlicher Octacore mit acht Bildprozessoren ausgelegt, allerdings beherbergt er auch einen “herkömmlichen” Cortex-A53 Kern für die Ansteuerung. Er operiert völlig unabhängig vom verbauten Snapdragon 835. Zudem greift der SoC auf einen eigenen LPDDR4 Arbeitsspeicher zu. Genau ins Detail ging man aber an dieser Stelle nicht.


Das Google Pixel Visual Core SoC soll die Bildverarbeitung extrem beschleunigen und soll mit Android 8.1 freigeschaltet werden.

 

 

Quelle: Google

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen