Mi. 25. Oktober 2017 um 18:42

OnePlus 5T mit 18:9-Display und aufgebohrter Kamera

von Marcel Laser2 Kommentare

Benchmark-Datenbanken sind eine tolle Quelle für neue Leaks. Das OnePlus 5 wird, genau wie sein Vorgänger OnePlus 3, ein Update erhalten, aber nicht in Softwareform. Man wird die Hardware überarbeiten und anscheinend deutlich mehr als beim OnePlus 3 zum OnePlus 3T. Die Rede ist von einer neuen Kamera und ein völlig neues Display.

OnePlus 5T auf AnTuTu offenbart ein Kamera-Upgrade und neues Displayformat

An dieser Stelle darf man ruhig schon einmal fragen, ob die 5 im Namen noch gerechtfertigt ist, damit die Fans des OnePlus 5 sich vielleicht nicht ganz so stark abgefertigt fühlen. Ein AnTuTu Benchmark hat einige essentielle Neuerungen des OnePlus 5T aufgedeckt. So soll das Display auf das neue und trendige 18:9-Format ausgebaut werden, allerdings mit 2160 x 1080 Pixel ebenfalls eine FullHD-Auflösung bieten.

 

Die Hardware im Inneren könnte allerdings für neue Spekulationen sorgen, denn der Snapdragon 835 ist zwar nicht sonderlich neu, aber das hier gezeigte Gerät setzt auf satten 8 GB RAM und 128 GB internen Speicher. Derzeit gehen die Gerüchte dahin, dass für das neue Modell die Versionen mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher nicht mehr aufgeboten werden. Beides stellen deutliche Upgrades zum Vorgänger da.

 

Es geht aber noch weiter: Die Dual-Kamera im Rücken, welche im OnePlus 5 aus zwei 16 MP Kameras besteht, wurde im OnePlus 5T laut AnTuTu-Leak auf zwei 20 MP Modelle angehoben, was ebenfalls ein deutliches Upgrade ist und damit auch erhebliche Auswirkungen auf die Qualität der Bilder haben könnte und wohl auch wird. Ob dann positiv oder negativ müssen dann die ersten Testberichte klären.


Das wird eventuell ein grösseres Update für das OnePlus 5? Das OnePlus 5T bekommt sprichwörtlich mehr Speicher, mehr Display und mehr Kamera.

OnePlus 5T: Vorstellung, Release und Preise

Wie aus bisherigen Informationen zu entnehmen ist, so scheint man derzeit Ende November als Vorstellungstermin des OnePlus 5T hervorzuheben und das scheint auch ein plausibler Gedanke zu sein. Ob das Gerät aber dann auch direkt am Vorstellungstag verfügbar sein wird, ist noch ziemlich unklar.

 

Beim Preis kann man in Bezug auf das OnePlus 5 mehrere Wege gehen. Entweder wird das OnePlus 5T teurer und das OnePlus 5 stagniert. Oder es wird sich auf ähnlichem Niveau befinden und das OnePlus 5 wird günstiger. Hier muss man aber genau abwarten, was OnePlus vorhat. Es bleibt also spannend und wir blicken auf Ende November, dann wissen wir auch ganz genau was hier noch passieren wird.

 

 

Quelle: GZChina Italia

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “OnePlus 5T mit 18:9-Display und aufgebohrter Kamera”

  1. zettie94 sagt:

    Wieso “18:9” und nicht einfach “2:1”? Wäre deutlich verständlicher und die Aussage ist genau die gleiche – es geht ja nur um das Seitenverhältnis.

  2. Bunsenbrenner sagt:

    Ich glaube, ob das nun verständlicher ist oder nicht, liegt im Auge des Betrachters. Ich finde 18:9 deutlich einfacher zu verstehen, weil bisher 16:9 der Standard war. Mit 18:9 weiss man sofort, dass es sich um ein längeres Display bei gleicher Breite handelt. Und warum stellt man sich die Frage überhaupt, wenn seit Februar sowieso, auch von den Herstellern her, fast nur 18:9 verwendet wird als Bezeichnung? Beides ist ja nicht falsch oder? 😀

Schreibe einen Kommentar

Teilen