Fr. 21. Juli 2017 um 15:56

OnePlus 5: Update behebt Notruf-Neustarts

von Sebastian Mauch0 Kommentare

Gestern berichteten wir über einen Fehler der unangenehmen Sorte. In der letzten Version von Oxygen OS auf dem neuen OnePlus 5 führte in den USA das Wählen der Notrufnummer 911 reproduzierbar zu Abstürzen. Durch das jüngste Update wird dieser Fehler nun behoben.

OnePlus reagiert: Oxygen OS 4.5.6 wird für das OnePlus 5 ausgerollt

Man stelle sich vor: Man fährt entspannt mit dem Auto zu den Schwiegereltern, eine andere Person wendet plötzlich ohne Blinkzeichen, und – rumms – hat es gekracht. Man ist unabsichtlich dem Fahrer in die Tür gefahren und dieser ist lebensgefährlich eingeklemmt. Was gilt es nun zu tun? Richtig, man wählt die entsprechende Notrufnummer, in diesem Fall in den USA die 911. Doof nur, wenn man gerade ein brandneues OnePlus 5 in den Händen hält. Diese Geräte stürzten nämlich beim Wählen einfach ab und starteten sich neu.

 

Das durfte natürlich nicht so bleiben. Kurz nachdem die Meldung im Umlauf war, schloss sich OnePlus mit dem Reddit-Nutzer, der den Vorfall sogar per Video dokumentierte, zusammen. Nun, einen Tag später, ist der dazu erstellte Patch schon zum Ausrollen bereit. Das Update kann Over the air (OTA) bezogen werden und hebt die Version der angepassten Androidversion auf Oxygen OS 4.5.6 an. Das Update wiegt nur 32 Megabyte und kann somit auch ohne Probleme über das Datenvolumen heruntergeladen werden. Somit sollte man nun auch mit einem OnePlus 5 wieder in der Lage sein, im Falle einer Katastrophe die Notfallkette auszulösen.

 


Das Update behebt den Notruffehler und hebt die Oxygen OS-Version auf 4.5.6 an (Bildquelle: GSMArena.com)

 

 

Quelle: GSMArena (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen