Do. 29. Juni 2017 um 18:40

OnePlus 5: Probleme beim Scrollen

von Sebastian Mauch0 Kommentare

Das neue Top-Gerät der chinesischen Firma OnePlus hat es momentan gewiss nicht leicht. Zwar bietet das Smartphone noch immer recht gute High End-Ausstattung zum fairen Preis, allerdings bringt Huawei mit dem Honor 9 nun eine Alternative auf den Markt, die ähnlich stark, aber weitaus günstiger ist. Hinzu kommen diverse Berichte über erschummelte Benchmarkergebnisse, einen nicht so optischen optischen Zoom und zu allem Überdruss lässt sich unser Redaktionsgerät nicht einmal aufladen.

Langziehen von Inhalten beim Scrollen

Nun ist erneut eine schlechte Neuigkeit im Netz aufgetaucht. Darf man dem Berichten Glauben schenken, so sollen einige Nutzer_innen Probleme bei Scrollen haben. Das im Netz als “Stretch-” oder “Jellyeffekt” bezeichnete Problem ist wohl auf die Displays einiger verkaufter Einheiten anzutreffen. Die Theorien, warum dieser Langzieheffekt beim Scrollen von Inhalten auftritt, gehen aber bislang weit auseinander.

 

Die aktuell plausibelste Annahme begründet das Phänomen mit einem falsch herum eingesetzten Display-Panel. Die Kollegen von PhoneArena drehten probehalber einfach mal ihr betroffenes Gerät um 180 Grad und siehe da, der Effekt war verschwunden. Interessanterweise liess sich der Sachverhalt sogar auf einem gedrehten OnePlus 3T sowie einem HTC 10 replizieren. Beim OnePlus 3T ist das auch sehr nahe liegend, da im Prinzip fast dasselbe Panel wie beim OnePlus 5 verbaut ist.

Mix aus falsch montierten Panels und menschlicher Wahrnehmung?

Warum man diesen Effekt erst jetzt bemerkt, weiss wohl niemand so richtig. Die Ursache könnte aber ganz einfach darin liegen, wie wir Menschen Dinge wahrnehmen. Ist das Display wie in einigen Fällen des OnePlus 5 etwa falsch herum montiert, so aktualisieren sich die leuchtenden Pixel von unten nach oben statt von oben nach unten. Dadurch kann sich dann unter Umständen die Sicht etwas verzerren. Wirklich bestätigt ist diese Annahme aber noch nicht. Auch ist noch nicht bestätigt worden, dass sich OnePlus des Problems angenommen hat. Mit einem Software-Update dürfte dieses Hardware-Problem jedenfalls recht unmöglich zu beheben sein.

 


 

 

Quelle: PhoneArena (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen