Di. 20. Juni 2017 um 19:16

OnePlus 5 ist offiziell vorgestellt worden – Alles war bereits bekannt

von Marcel Laser10 Kommentare

Immer diese Leaks… Auch wenn sie ab und an Mal eher eine Ente sind, so waren im Fall des OnePlus 5 viele von ihnen recht treffsicher. Egal ob Prozessor, Display oder andere Komponenten, was wohl auch der Grund dafür ist, warum das Unternehmen gegen Ende hin selbst viel zum Smartphone ins Netz stellte. Neu sind hingegen der bestätigte Preis und natürlich auch das Datum ab wann es in der DACH-Region verfügbar sein wird.

OnePlus 5 mit Snapdragon 835, bis zu 8 GB RAM und ein 5.5 Zoll FullHD-Display

Rollen wir das also einmal schnell auf: Das OnePlus 5 ist mit einem Snapdragon 835 ausgestattet und kann in zwei Konfigurationen geordert werden. Einmal mit 6 GB RAM und 64 GB internem Speicher und mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher. Das Display misst 5.5 Zoll, löst in den obligatorischen 1080p auf und setzt auf AMOLED als Anzeigetechnik. Im Rücken werkelt erstmals eine Dual-Kamera, welche mit einem 20 und einem 16 MP Sensor ausgestattet ist. Die Anordnung und die Optik hinten erinnern allerdings stark an das iPhone 7 Plus von Apple. Was allerdings bei den Leaks am Ende dann doch nicht ganz so sicher war, war der Akku. Dieser ist nun mit 3’300 mAh doch etwas kleiner ausgefallen, als im letzten Bericht noch vermutet wurde.

 

Generell hat OnePlus dieses Jahr viel Wert auf die neue Kamera gelegt, was vor allem daran lag, dass diese letztes Jahr zwar als grundsolide zu bezeichnen war, aber im Gegensatz zur restlichen Ausstattung nicht “Flaggschiff-Killer” würdig ausgestattet war. Kameras sind in den letzten Jahren zu einem festen Kaufargument geworden und so bemühen sich Apple, Samsung und die anderen grossen Global Player um neue Techniken und immer bessere Bilder. Dieses Jahr will OnePlus mitziehen und das scheinen sie mit dem OnePlus 5 auch zu tun. Bereits im Vorfeld wurden vom Unternehmen selbst immer wieder im Netz Bilder veröffentlicht, die angeblich mit der Kamera geschossen wurden. Generell wurde während der Präsentation auch sehr intensiv über das neue Herzstück des OnePlus 5 gesprochen, man will also Apple und Co. nun auch mit der Kamera entgegentreten.

 

Was dieses Jahr allerdings nicht mehr mit an Bord ist, ist ein microSD-Slot zum Erweitern des eigentlich bereits schon grossen internen Speichers. Das könnte einige Fans des Smartphones eventuell verunsichern. Weitere Highlights waren allerdings Bluetooth 5.0, welches auch im Galaxy S8 zum Einsatz kommt und ein extrem schneller Fingerabdrucksensor der maximal nur 0.2 Sekunden braucht um das OnePlus 5 zu entsperren. Vorinstalliert ist Android 7.1 mit der hauseigenen OxygenOS Benutzeroberfläche.


OnePlus 5 ab dem 27. Juni in der DACH-Region erhältlich

Etwas schwieriger für die Leaks war aber anscheinend das offizielle Verkaufsdatum zu erfassen. Dieses ist nun auf den 27. Juni gefallen und OnePlus verspricht alle Vorbestellungen per Expressversand zu verschicken. Das Smartphone ist in der Grundkonfiguration ab 499 Euro erhältlich. Wer einen Early Drop Code ergattern konnte, kann sogar jetzt schon bestellen! Alle anderen warten bis zum angegebenen Termin.

 

 

Quelle: Pressemitteilung

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

10 Antworten zu “OnePlus 5 ist offiziell vorgestellt worden – Alles war bereits bekannt”

  1. Entrail sagt:

    Ihr schreibt in der Teilüberschrift des 2 Absatzes das es bis zu 8 GB Ram hat und in dem Absatz geht es um zwei Geräte eines mit 6 GB Ram und 64 GB Rom und eines mit 6 GB Ram und 128 GB Rom. Ist bei der zweiten evtl 8 GB gemeint? 😉
    Ansonsten ist in einem Satz ein Komma zuviel: “OnePlus 5 auch zu tun, .”

  2. Entrail sagt:

    Achja! UND auf der offiziellen Oneplus Seite steht noch ein anderes Erscheinungsdatum:
    “Der Versand von Vorbestellungen beginnt am 21. Juni versandkostenfrei per Expressversand (sechs Tage vor Beginn des offiziellen Verkaufs am 27. Juni).”
    😉

  3. Marcel Laser sagt:

    Haha, ist die verdammte Hitze 😀 Danke für den Hinweis, die Daten sind korrigiert ^^ Bei den Vorbestellungen bin ich während der Präsentation aber davon ausgegangen, dass nur die Early Drop Codes den Expressversand bekommen. Alle anderen würden bis zum 27. warten müssen. Ich kläre das aber nochmal ab! Beim Komma wollte ich den Satz eigentlich weiterspinnen, aber irgendwie bin ich durcheinander gekommen. Ist im Moment alles ein wenig viel 😀 Bitte das zu verzeihen 🙂

  4. Entrail sagt:

    ja das stimmt auch, aber bei euch steht ja Juli nicht Juni 😉

  5. Marcel Laser sagt:

    Bin jetzt alles nochmal durch, die Daten sollten nun alle stimmen ^^; Warum in der Überschrift Juni stand und im Artikel selbst Juli… das kann dir nur der kleine garstige Hitzeclown in meinem Kopf sagen der gerade schläft. Ich wecke ihn aber auch nicht um nachzufragen! ^^;

  6. Entrail sagt:

    Hat das Handy eigentlich einen “richtigen” Homebutton oder ist es nur ein kapazitiven Homebutton? Falls letzteres gibt es hier sowas wie beim iPhone 7? Das stört mich am HTC U11 nämlich sehr, dass es sich einfach doof nutzen lässt ohne so etwas wie 3D touch. Und auch der Vibrationsmotor den HTC da verwendet fühlt sich einfach schlechter an.
    Also fühlt es sich so an wie beim iPhone wenn es kapazitiv ist?

  7. Marcel Laser sagt:

    Kapazitiv… ist nicht drückbar. Beim Homebutton trennen sich derzeit alle vom mechanischen Button… ^^

  8. Entrail sagt:

    Joa, und Apple ist der einzige der eine gute alternative bietet… Schade. Danke!

  9. Marcel Laser sagt:

    Gern geschehen, nicht dafür ^^

  10. PHeitzmann sagt:

    Den EarlyDrop Code haben doch alle? Der stand doch am Ende der Präsentation. Ansonsten kann ich den gerne mit euch teilen. Habe vorhin meines bestellt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Teilen