Mo. 29. Januar 2018 um 14:56

One Piece Bounty Rush kommt für iOS und Android

von Marcel Laser0 Kommentare

One Piece ist einer der Animes, die irgendwie alle kennen. Die sehr grosse Beliebtheit lässt auch viel Spielraum für Games auf allen Plattformen und so wird es von Bandai Namco einen neuen One Piece Titel für Smartphones geben. One Piece Bounty Rush erscheint noch in diesem Jahr sowohl für Apples iOS Plattform als auch im Play Store von Android.

One Piece Bounty Rush: Registrierungen im Play Store ab heute geöffnet

Das Spiel selbst ist als PvP-Brawler ausgelegt und so tritt man in 4 vs 4 Duellen gegeneinander an. Man setzt also vier Charaktere aus dem One Piece Universum als Team ein und tritt so gegen einen anderen Fan der Serie an. Die Skillsets unterscheiden sich erheblich, sind in Supporter, Shooter, Krieger, Kämpfer und Fechter unterteilt. Jeder Charakter aus der Serie besitzt eigene Fähigkeiten und auch ein eigenes Bewegungsmuster, welches nur der jeweiligen Figur zuzuordnen ist. In den Kämpfen verbessern die Charaktere zudem ihre Fähigkeiten, steigen Level auf oder bekommen Items für weitere Verbesserungen spendiert. Für ausreichend Loot soll also gesorgt sein.

 

In den Multiplayer-Partien ist es zudem auch möglich zusammen mit Freunden in die Gefechte einzusteigen. Es wird also nicht nur Konsequent Spieler vs. Spieler gespielt, sondern dürfen auch Tag-Team-Matches ausgetragen werden. Die Kämpfe selbst laufen in Echtzeit ab und erinnern dabei ein wenig an diverse Brawler-Games. Gekämpft wird in einem dreidimensionalen Raum, wo ihr euch frei bewegen könnt.

 

Laut Bandai Namco erscheint das Spiel noch in diesem Jahr, ein genaues Datum wurde nicht genannt. Wer will, darf sich im Google Play Store bereits vorregistrieren lassen und bekommt eine Nachricht sobald One Piece Bounty Rush erhältlich ist. Eine solche Möglichkeit bietet das Spiel im Apple App Store noch nicht. One Piece Bounty Rush erscheint zudem als Free-2-Play-Titel und ist somit kostenlos spielbar. Das Game wird sich somit per inApp-Käufe finanzieren.


 

 

Quelle: Pressemitteilung

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen