Mi. 28. Dezember 2016 um 11:22

Nokia soll bis zu fünf neue Geräte für 2017 planen

von Marcel Laser1 Kommentare

Es brodelt weiter in der Gerüchteküche rund um Nokia. Bisher ist nicht all zu viel über die neuen Smartphones bekannt, ausser dass es aller Wahrscheinlichkeit zwei absolute Highend-Flaggschiffe geben könnte. Ein Gerücht aus den USA scheint allerdings noch drei weitere Geräte zu sehen, welche alle über das Jahr verteilt veröffentlicht werden sollen.

Keine Erwähnung der Topmodelle, nur Smartphones für den kleineren Geldbeutel?

Die beiden Smartphones mit Carl Zeiss Kamera und absoluter Tophardware, wurden schon entsprechend über diverse Gerüchte geleakt. Ob das nun tatsächlich der Wahrheit entspricht, sei allerdings einmal so dahingestellt. Unwahrscheinlich wären beide oder zumindest eines der beiden Devices jedenfalls nicht. Spekuliert werden aber auch noch einige deutlich günstigere Geräte, darunter auch Devices im Bereich zwischen 100 und 200 US-Dollar.

 

Eines davon soll das Nokia D1C sein, welches in unterschiedlichen Konfigurationen mit 5.5 und 5 Zoll Display ausgestattet sein soll. Zudem soll das grössere Gerät mit 3 GB RAM bestückt sein und das 5 Zoll Device mit 2 GB RAM kommen. Alle Smartphones werden mit Googles Android Betriebssystem ausgestattet sein und somit erstmals nicht mehr auf Windows 10 Mobile setzen, aber das war ja schon vorher klar.

 

Der Report, welcher von DigiTimes herausgebracht wurde und diese Gerüchte behandelt, erwähnt allerdings in keinerlei Hinsicht die Daten der oben bereits erwähnten Top-Flaggschiffe. Somit stehen wir am Ende vor der Frage, welche Informationen hinsichtlich der neuen Modelle nun wirklich stimmen. Dass ein absolutes Top-Device von Nokia heiss erseht wird, zeigten auch die Kommentare in unserem Artikel und die Reaktionen auf Facebook.


Nokia C1 Leak
Das Nokia C1 gilt als Top-Smartphone mit absoluter Highend-Ausstattung. Sehen wir es schon auf dem MWC 2017?

Nokia soll auf dem MWC 2017 deutlich präsent sein

Dabei soll vor allem der MWC 2017 in Barcelona Ende Februar für einen ersten grossen Startschuss der Marke sorgen. HMD Global, welcher die Geräte für Nokia bauen wird, soll die ersten Geräte auf der einer der grössten Mobilfunkmessen der Welt vorstellen und somit den Start in den Markt verkünden. Welche Geräte allerdings zu erwarten sind, bleibt auch in diesem Fall reine Spekulationen.

 

Laut DigiTimes peilt man intern eine Staffelung der Modelle über mehrere Quartale an. So soll, wie bereits erwähnt, ein paar Geräte bereits zum MWC 2017 im ersten Quartal die Bühne betreten. Danach sollen weitere Smartphones im zweiten Quartal, bis hin zum dritten Quartal folgen. Dies gilt übrigens für vier der genannten Geräte, was die Chance auf ein fünftes Device als Topmodell auf dem MWC 2017 unter Umständen erhöht.

 

 

Quelle: DigiTimes (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Nokia soll bis zu fünf neue Geräte für 2017 planen”

  1. Ltd Duke sagt:

    Ein Traum wäre es wenn man W10M selbst installieren könnte wie beim Xiaomi Mi 4.

Schreibe einen Kommentar

Teilen