Mi. 01. November 2017 um 12:23

Nokia 2 vorgestellt: Einstiegshardware und extrem grosser Akku zum kleinen Preis

von Marcel Laser0 Kommentare

Wer mit der Akkulaufzeit eines Huawei Mate 9 oder iPhone 7 Plus nicht zufrieden sein sollte und auf derart viel Prozessorleistung nicht angewiesen ist, könnte mit dem Nokia 2 vielleicht sogar etwas gefunden haben. Das Smartphone wurde nun offiziell vorgestellt und beherbergt im Vergleich zur restlichen Hardware einen waren Monsterakku.

Nokia 2 ist mit einem 4’100 mAh grossen Akku ausgestattet

Die Hardware liest sich aber nicht ganz so monströs, eher im Gegenteil. Das Nokia 2 ist mit einem Snapdragon 212 Prozessor ausgestattet, der noch einmal deutlich weniger Leistung als die Snapdragon 400er Serie bieten dürfte. Dem SoC stehen zudem 1 GB RAM und 8 GB interner Speicher zur Seite, wovon letzterer auch per microSD ausgebaut werden kann. Das Display misst 5 Zoll in der Diagonale und kommt auf eine Auflösung von 1280 x 720 Pixel, was der normalen HD-Auflösung entspricht.

 

Beim Akku geht man ganz getrost dem Slogan des Nokia 2 entgegen: “Live more between charges” ist das Motto und so bringt man rund 4’100 mAh unter, die gemessen an der Hardware für eine brachiale Laufleistung sorgen sollte. Damit dürfte das Nokia 2 sogar deutlich über dem Mate 9 von Huawei liegen, welches bisher bei uns in den Tests eine sehr gute Laufzeit für sich verbuchen konnte. Vorinstalliert ist Android 7 Nougat und ein Update auf Android 8.0 Oreo soll bereits bestätigt worden sein.

 

Das Nokia 2 kommt in den Farben Kupfer, Schwarz und Weiss und wird zu einem sehr günstigen Preis von 99 Euro erhältlich sein. Da es sich hier um eine von HMD Global ausgerufene UVP handelt, kann dieser sogar noch etwas sinken, sobald wir weiter Richtung Weihnachten marschieren. Offiziell erhältlich ist das Nokia 2 dann in zwei Wochen ab Mitte November.


Das Nokia 2 ist offiziell vorgestellt worden und soll eine extrem lange Akkulaufzeit bieten.

 

 

Quelle: Nokia

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen