Di. 14. März 2017 um 13:33

Nintendo Switch zeigt erstaunliche Leistungen mit Tegra X1 Chip

von Marcel Laser0 Kommentare

Die Switch von Nintendo ist das, was uns in zukünftigen Smartphones erwarten kann. Der Vergleich bietet sich vor allem deswegen an, da die Nintendo Switch mit einem Tegra X1 SoC von NVIDIA ausgestattet ist, der auch in diversen Tablets des Herstellers und in der SHIELD TV Box zum Einsatz kommt. Digital Foundry hat sich die Performance von Fast RMX angeschaut und die Grafikqualität ist für ein mobiles Tablets bereits schon jetzt herausragend.

Nintendo Switch: Ein Blick auf die Qualität des zukünftigen Smartphone Gaming?

Fast RMX ist ein futuristisches Rennspiel mit Hochgeschwindigkeit und teils spektakulären Effekten. Auf den ersten Blick ist es schon beeindruckend, dass ein solcher Titel auf einem ARM-SoC so gut aussehen kann. Der Titel läuft die meiste Zeit in FullHD und wechselt die Auflösung nur in wirklich stressigen Situation auf 900p, was allerdings angeblich noch an einem Firmware-Bug der Switch liegen soll. Ebenfalls beeindruckend: Der Titel hält auf dem Gaming Tablet extrem konstant die versprochenen 60 Bilder pro Sekunde, sogar im 4-Player-Splittscreen, was die Wii U nicht mehr schafft. Im Handheld-Modus wird die Auflösung natürlich auf 720p verringert, dennoch soll die Grafik weiterhin eine deutlich höhere Qualität aufweisen, als beim Vorgänger Wii U.

 

Dabei ist der Tegra X1 nichts andere als ein SoC, der auch in unseren mobilen Endgeräten wie Smartphones stecken kann. In den NVIDIA Tablets wird dieser ja bereits seit längerem verbaut. Auf Augenhöhe, wenn nicht sogar ein wenig schneller präsentiert sich Apples A10 Prozessor, welcher allerdings keiner aktiven Kühlung ausgesetzt ist und daher wohl nicht die volle Laufleistung ausfahren könnte. Die Leistung in unseren Smartphones wäre aber da, um ebenfalls grafisch extrem anspruchsvolle Spiele auf unseren mobilen Begleitern laufen zu lassen.

 

Durch die hohe Verwandtschaft der verwendeten Prozessoren in der Switch und unseren mobilen Smartphones, könnte zudem in Zukunft zu einer interessanten Spieleflut führen. Zwar werden Nintendo-Games wohl nicht ihren Weg auf unsere Smartphones finden, aber es wäre durchaus denkbar, dass einige Titel einiger Dritthersteller ihre Wege durch eine gute Portierung auf Smartphones und Tablets finden würden und auch der umgekehrte Weg ist somit absolut möglich. Eventuell hebt vor allem die Nintendo Switch das Smartphone Gaming in den kommenden Monaten/Jahren auf ein neues Level.

 

Auch wir werden die Switch demnächst einem Test unterziehen und sie auch im Vergleich zur PSVita von Sony (ebenfalls ein mobiler ARM-SoC verbaut) und einigen mobilen Titeln stellen. Es wird interessant zu sehen sein, wie sich der Tegra X1 Chip nicht nur in der Leistung präsentiert, sondern wie sich das ganze auch auf den mobilen Modus auswirkt.


 

 

Quelle: Digital Foundry (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen