Mo. 26. Februar 2018 um 12:06

MWC 2018: Xperia XZ2 und Xperia XZ2 Compact von Sony vorgestellt

von Marcel Laser7 Kommentare

Highend muss nicht immer mit 6 Zoll und mehr Displaygrösse verbunden sein, wie Sony seit einigen Jahren recht erfolgreich mit seiner Compact-Serie beweist. Aber auch das neue Xperia XZ2 ohne Compact im Namen ist nicht das grösste Smartphone auf der Messe. Sony geht die Oberklasse also etwas anders an, bringt aber dennoch eine Menge Highend-Hardware in den Geräten unter und enthüllt endlich auch sein neues Design.

Sony Xperia XZ2 (Compact) nun mit 18:9 Display und guten Stereolautsprechern

Und vor allem das neue Design ist derzeit eines der interessantesten “Features” der neuen Smartphones, denn dieses wurde nahezu radikal umgebaut. Die harten Kanten mussten sanften Rundungen weichen, die Ränder an den Seiten zum Display hin sind extrem viel dünner geworden und lässt somit eine kompaktere Bauweise zu. Optisch muss man sich natürlich an das neue Sony-Design gewöhnen, war man doch all die Jahre etwas völlig anderes gewöhnt, doch finden wir persönlich gefallen an dem Stilbruch.

 

Im Xperia XZ2 werkelt ein Snapdragon 845 Prozessor, 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher. Zudem setzt man auf ein 5.7 Zoll grosses 18:9-Display mit FullHD+ Auflösung. Dieses ist aber auch in der Lage HDR-Inhalte wiederzugeben und das spielt vor allem der 19 MP Kamera in die Karten. Diese ist dem Vorgängermodell entliehen worden, bekommt aber mit dem Snapdragon 845 Prozessor die Fähigkeit 4K-Videos in HDR aufnehmen zu können. Bei der Kamera hat man sich übrigens bewusst gegen ein Dual-System entschieden und will erst einmal etwas ganz eigenes entwickeln. Hier darf man zukünftig vielleicht sogar noch auf etwas gespannt sein.

 

Ein wenig mehr Rand als andere Hersteller lässt man aber weiterhin nach oben und unten, aber aus einem speziellen Grund. Ein eigens verbauter DAC für ein hochwertiges Stereolautsprecher-System sind hier die Übeltäter. Der Vorteil an dieser Bauart ist vor allem das direkte Anstrahlen der Speaker. Die meisten Hersteller verbauen den zweiten Lautsprecher eher im unteren Rahmen unter dem Display. Sony verzichtet allerdings erstmals auf einen Klinkenanschluss und somit müssen Kopfhörer per USB-Type-C angeschlossen werden oder eben Bluetooth-Headsets genutzt werden.

 

Gehen wir noch einmal auf das Design ein, denn hier gibt es wirklich einige Änderungen zu verzeichnen. So setzt man auf eine gebogene Glasrückseite, die wirklich angenehm in der Hand liegt. Dank dieser ist das Xperia XZ2 auch in der Lage kabelloses Aufladen des 3’180 mAh grossen Akkus zu ermöglichen. Der Rahmen besteht zudem aus Aluminium und der Fingerprintscanner ist auf den Rücken unter die Kamera gewandert. Auch eine IP68-Zertifizierung ist wieder mit an Bord.


Das Xperia XZ2 im brandneuen Design und mit Highend-Hardware bestückt.

Xperia XZ2 Compact nur mit kleineren Unterschieden zum grossen Bruder

Viele der Daten des Xperia XZ2 lassen sich wie immer auch auf das kleinere Compact Modell anwenden. Auch hier wird der brandneue und schnelle Snapdragon 845 Prozessor mit 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher verwendet. Die Auflösung beträgt ebenfalls 2160 x 1080 Pixel, das gleiche Stereolautsprecher-System kommt zum Einsatz und auch die Kamera nimmt mit 19 MP Bilder und Videos in HDR auf, auch in 4K-Auflösung.

 

Deutliche Unterschiede gibt es in der Displaygrösse, denn wie der Name verrät ist dieses deutlich kleiner und misst so nur 5 Zoll in der Diagonale. Zwar wurde das Design übernommen, doch setzt man beim Rücken auf Kunststoff statt Glas. Interessant ist, dass trotz des deutlich kleineren Modells aber ein mit 2’870 mAh nicht all zu viel kleinerer Akku zum Einsatz kommt, was sich sehr positiv auf die Laufleistung auswirken dürfte. Dieser lässt sich allerdings nicht kabellos, wie beim Xperia XZ2, aufladen.

Die Compact Version ist deutlich kleiner und setzt auf Kunststoff beim Rücken.

Xperia XZ2 und Xperia XZ2 Compact: Verfügbarkeit und Preise

Laut Sony sollen beide Smartphone im zweiten Quartal dieses Jahres verfügbar werden, selbst auf Nachfrage konnte man uns aber keinen genauen Monat nennen. Man bemühe sich die Devices zwar schon im April auf den Markt zu bringen, aber wahrscheinlich muss man mit Mai als Releasezeitraum rechnen.

 

Das grössere Xperia XZ2 hat zudem eine UVP von rund 800 Euro erhalten, während das Xperia XZ2 Compact mit rund 600 Euro UVP stattliche 200 Zähler günstiger wird.

 

 

 

Quelle: Mobile World Congress

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

7 Antworten zu “MWC 2018: Xperia XZ2 und Xperia XZ2 Compact von Sony vorgestellt”

  1. skycamefalling sagt:

    Dass gerade eine Firma wie Sony, die jahrzehntelang Premium-Kopfhörer und Headsets verkauft hat, den Kopfhöreranschluss weglässt, dürfte wohl als schwachsinnigste Aktion in die Firmengeschichte eingehen.

    Lässt sich das Compact nun eigentlich auch kabellos laden oder nur das große XZ2?

  2. Marcel Laser sagt:

    Ich geh später nochmal nachschauen. Ich hab aber nun auch nochmal die Pressemitteilung durchforstet. Beim Xperia XZ2 wird das QI-Laden explizit erwähnt und beim Xperia XZ2 Compact nicht. Man darf davon ausgehen, dass das wohl nicht der Fall ist… Ich trink aber jetzt erstmal meinen Kaffee aus und mach weiter, bin nämlich ganz alleine hier xD Wenn du es noch woanders findest, kannst ja hier direkt Bescheid sagen, ich pass es dann im Laufe des Tages nochmal an 🙂

  3. Marcel Laser sagt:

    Kurzer Anruf hat genügt: Das Xperia XZ2 Compact hat KEIN kabelloses Laden ^^

  4. skycamefalling sagt:

    Vielen Dank, das ist äußerst schade. Ohne Klinke und ohne Qi wird das nix mit uns.
    Und das große XZ2 ist für mich uninteressant, denn bei der Größe kann ich auch gleich zum S9 greifen.

  5. Tempest2k sagt:

    Kein Klinkenstecker, kein Handy. So einfach ist das bei mir. Ich mag kein Bluetooth Headset, oder Kopfhörer.

  6. vtec sagt:

    Ich bin sehr enttäuscht von dem was Sony rausgebracht hat. Es sieht an sich sehr hochwertig aus und mag durch die Rundung auf der Rückseite gut in der Hand liegen, aber es (compact) ist dadurch 12,1 mm! dick. Ernsthaft?
    Ob Stereolausprecher oder nicht, die Ränder sind für 2018 immer noch zu groß. Es sieht sogar neben einem Galaxy S8 aus 2017 alt aus. Zu dem fehlenden Klinkenanschluss muss ich erst gar nichts schreiben…
    Ansonsten ist die restliche Ausstattung top.
    Fazit: Ich werde keines der beiden smartphones kaufen.

  7. SirRobin sagt:

    Wie beurteilst du denn die Qualität der Rückseite beim XZ2 Compact? Ist ja kein Glas sonder Kunststoff, wirkt der wenigstens wertig? An der Seite gibt es trotzdem auch den Powerbutton, korrekt? Nur der Fingerabdruckscanner ist nach hinten gewandert, oder beinhaltet dieser auch den Powerbutton?

Schreibe einen Kommentar

Teilen