Mi. 28. Februar 2018 um 11:33

MWC 2018: ASUS stellt ZenFone 5Z vor greift auch das iPhone X an

von Marcel Laser1 Kommentare

Wir hatten bereits im Fall des Huawei P20 darüber berichtet, dass es dieses Jahr wohl ziemlich “notchig” werden könnte. Das ASUS ZenFone 5M ist eines dieser Beispiele und es hält sich ziemlich detailliert am iPhone X Design. Dafür kann die Innere Hardware sehr überzeugen und auch der gebotene Preis macht es derzeit zum günstigsten Snapdragon 845 Smartphone der MWC 2018.

ASUS ZenFone 5Z mit Notch-Display und extrem viel Speicher für 600 Euro UVP

Bei der Hardware geht man wenig Kompromisse ein und verbaut den aktuellen Topchipsatz von Qualcomm für 2018: Ein Snapdragon 845 wird von starken 8 GB RAM und 128 GB internem Speicher unterstützt. Das Display mit ausgeschnittener Notch misst 6.2 Zoll in der Diagonale und bringt es auf eine Auflösung von 2246. x 1080 Pixel, was in Anbetracht des Formates FullHD entspricht. Allerdings setzt man nicht auf AMOLED, sondern auf ein LCD-Panel, was aber im Kern nicht unbedingt schlecht sein muss. Bei der Kamera kommt ein IMX363 Sensor von Sony zum Einsatz, welcher mit einer f/1.8 Blende arbeitet. Die zweite der beiden Dual-Kameras ist identisch ausgestattet, bietet aber ein extremes Weitwinkelformat mit gut 120 Grad. Die Kamera selbst ist ähnlich im Gerät eingelassen wie beim iPhone X: Vertikal und im oberen linken Bereich.

 

Interessant ist, dass ASUS auch auf Nachfrage offen zugibt, sich vom iPhone X inspiriert hat lassen. Aber man hat sich auch im Markt umgehört, was die Fans des neuen iPhones am meisten stört. So hat man an den Seitenrändern der Notch deutlich mehr Platz für anzuzeigende Symbole gelassen und hat sich mit der eigenen Software auch Techniken geschaffen, die dafür sorgt, dass unwichtige Symbole als erstes verschwinden um den wichtigen Benachrichtigungen Platz zu machen. Zudem hat man weiterhin einen Klinkenanschluss an Bord, es können bis zu zwei SIM-Karten genutzt werden und es befindet sich ein Fingerprintscanner auf dem Rücken in oberen Drittel der Mitte des Devices.

 

Einen vollständigen Termin für die Veröffentlichung fehlt dem ASUS ZenFone 5Z aber noch. Bisher sagt ASUS, dass es im Laufe der Mitte des Jahres auf den Markt kommen soll. Dafür hat man sich bei der UVP schon Gedanken gemacht und gibt hier 600 Euro an. Zudem will man mit dem ASUS ZenFone 5 eine günstigere Alternative mit Snapdragon 636, 4 GB RAM und 64 GB internen Speicher bieten. Diese soll dann um die 400 Euro UVP kosten.


Das ASUS ZenFone 5Z hat gewisse “Ähnlichkeiten” zu einem Konkurrenten und sucht den Vergleich hier sogar absichtlich.

 

 

Quelle: Mobile World Congress

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “MWC 2018: ASUS stellt ZenFone 5Z vor greift auch das iPhone X an”

  1. Entrail sagt:

    Anstatt es einfach symmetrisch zu dem Rand unten zu machen müssen sie auf Teufel-komm-raus kopieren.
    Naja alles in allem gar nicht schlecht gerade mit den Speccs, aber unten dann im Endeffekt doch zu viel Rand oder unten den Rand so lassen und oben ohne “Notch”.

Schreibe einen Kommentar

Teilen