Di. 28. Februar 2017 um 10:37

MWC 2017: Fairphone 2 bekommt Upgrades statt neues Smartphone zu präsentieren

von Marcel Laser0 Kommentare

Der Weg von Fairphone ist kein leichter, aber laut des Startups für ihre Verhältnisse ein erfolgreicher. Während jeder Hersteller jedes Jahr neue Smartphones auf den Markt bringt und damit den Elektroschrott und die Ressourcenverschwendung deutlich erhöht, stellt Fairphone lieber Upgrades zur Verfügung. Das aktuelle Fairphone 2 lässt sich so in einigen Bereichen auf einen neueren Stand bringen.

Fairphone 2: Android 6.0 und neue Kamera-Module in den nächsten Wochen

So bestätigte Fairphone auf dem MWC 2017 in Barcelona, dass es kein Fairphone 3 zur Vorstellung auf der Messe gibt. Im Gegenteil, man wolle erst einmal am Fairphone 2 festhalten. Das hat aber auch einen einfachen Grund, der vor allem die Philosophie des Unternehmens widerspiegelt. Man will nachhaltig Produzieren ohne die die Umwelt oder die damit verbundenen Menschen und ihre Arbeit weiter zu belasten.

 

Das Fairphone 2 bekommt also in den nächsten Wochen Android 6.0 Marshmallow als Betriebssystem ausgeliefert, was ja nun schon etwas älter ist. Dafür liefert man aber alle von Google bereits bereitgestellten Security Updates mit. Zudem wird man zwei neue Kamera-Module veröffentlichen, welche zum Zeitpunkt des Release dann auch in den neuen Geräten verbaut werden.

 

Da das Fairphone 2 aber modular aufgebaut ist können alle Fans, welche bereits dieses Gerät besitzen, die Kamera-Module separat erwerben und ganz einfach selbst aufrüsten ohne ein neues Fairphone 2 kaufen zu müssen. Die alten Kameras können zudem dann auch wieder zurück an das Unternehmen gesendet werden, um die Nachhaltigkeit weiter zu steigern.


Fairphone 2
Das Fairphone 2 ist modular aufgebaut und kann ganz einfach demontiert werden. Einzelne Komponenten wie die beiden Kameras, lassen sich so ganz leicht tauschen.

 

 

Quelle: Fairphone @MWC2017

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen