Mo. 02. März 2015 um 10:39

MWC 2015: Microsoft Windows Pressekonferenz im Überblick

von Marc Hoffmann2 Kommentare

Microsoft Lumia 640 und Lumia 640 XL

Als erstes hat Steven Elop persönlich zwei neue Mittelklasse-Smartphones vorgestellt. Das Lumia 640 soll die 600er-Klasse erneut hardwareseitig abrunden und mit dem Lumia 640 XL steht zudem auch eine grössere Variante des Gerätes zur Auswahl, welche aber technisch mit dem kleinen Modell identisch ist. Beide Modelle verfügen über einen Snapdragon 400 mit 1.2 GHz Takt auf jedem der vier Kerne. Das Lumia 640 verfügt über ein 5 Zoll grosses HD-Display und einen ausdauernden 2’500 mAh Akku, während das Lumia 640 XL ein 5.7 Zoll Display und einen 3’000 mAh starken Akku bietet. 

 

Einen kleinen Unterschied gibt es zwischen den Geräten noch bei der Kamera: Während das kleinere Modell Fotos mit 8 Megapixel Auflösung liefert, kann das Lumia 640 XL mit einer 13 Megapixel Kamera trumpfen. Für beide Varianten verspricht Microsoft aber auch sehr gute Ergebnisse bei schlechten Lichtverhältnissen. Beide Geräte werden mit Windows Phone 8.1 ausgeliefert, doch ein Update auf Windows 10 wird auf jeden Fall zur Verfügung gestellt, sobald dieses im Laufe des Jahres veröffentlicht wird. 

 

Beide Geräte kommen im April auf den Markt und werden in den Farben Cyan, Orange, Schwarz und Weiss verfügbar sein. Beim Lumia 640 XL haben alle Varianten eine matte Lackierung, während beim kleineren Lumia 640 lediglich das schwarze Modell matt und die anderen drei Farben glänzend sein werden. Für Deutschland soll vom Lumia 640 sowohl eine Single- wie auch eine Dual-SIM-Variante auf dem Weg sein, jedoch kommt Letztere nicht mit LTE klar. Die UVP für die Varianten beläuft sich auf 139 Euro und 159 Euro, inklusive der anfallenden Steuern. Vom Lumia 640 XL wird es in Deutschland lediglich die Dual-SIM-Variante geben, welche mit 219 Euro zu Buche schlägt.

 

Microsoft meint, dass das Lumia 640 und auch das 640 XL besonders im Business-Umfeld attraktiv seien, da sie mit vorintalliertem Office und Outook daherkommen und zudem deutlich günstiger als die Geräte der Konkurrenz sind.

Windows 10 for Phones

Microsoft verspricht ganz klar, dass alle Lumia-Modelle, welche momentan mit Windows Phone 8.1 laufen, auch ein Update auf Windows 10 erhalten werden. Lediglich die verfügbaren Features können durch Hardware-Limitierungen etwas variieren. Zudem gab es auch eine umfangreiche Demonstration zu Windows 10 for Phones, welche auch eine ganze reihe der neuen Features offenbarte. 

 

Besonders interessant war die Demo, welche zum ersten mal den neuen Browser auf Basis von Project Spartan zeigte. Nicht nur die Rendering Engine wird mit der PC-Version des Browsers geteilt, sondern auch ein neues Design, welches deutlich heller und klarer wirkt als bisher. Das Lesen von Artikeln wurde ebenfalls verbessert und Texte werden nun optimal an die Displaybreite angepasst. 

 

Die neue Maps-Anwendung wird ebenfalls eine Universal App werden. Dadurch werden alle Suchanfragen auch zwischen der Tablet-, der PC- und der Phone-Version synchronisiert und ermöglicht das schnelle Übertragen von Navigationsrouten zwischen den Geräten. Auch das Interface ist auf allen Geräten sehr ähnlich und passt sich lediglich an die Bildschirmgrössen an, um diese optimal auszunutzen.

 

Die Präsentation von Cortana brachte dagegen nicht viel Neues. Die Demonstration zeigte lediglich einige bekannte Anwendungsbeispiele an einem Surface-Tablet und ein paar bereits bekannte Features auf dem Windows Phone.

Surface Hub und HoloLens

Auch der Surface Hub, der riesige Touchscreen, welcher für Unternehmen gedacht ist, um Präsentationen, Konferenzen und Vieles mehr damit abzuhalten, wurde erneut gezeigt und einige Anwendungsbereiche darauf präsentiert. So wurde gezeigt, wie zwei Personen gleichzeitig ein Diagramm zeichnen, dieses in OneDrive speichern und dann direkt auf anderen Geräten weiter verwenden können. Viel Neues gab es hier gegenüber dem Microsoft Windows Event im Januar nicht zu sehen.

 

Auch HoloLens war wieder Teil des Programms. Die futuristische und fortschrittliche Augmented Reality Brille, welche mit Windows 10 betrieben wird, wurde aber leider nur mit einem bereits bekannten Demo-Video noch einmal angeschnitten. Mehr dazu sollen wir aber auf der //Build Conference in diesem Jahr zu sehen bekommen, auf welcher dann auch die Möglichkeiten demonstriert werden, die Developer mit HoloLens haben werden. 

 

Quelle: PocketPC.ch @ MWC 2015

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “MWC 2015: Microsoft Windows Pressekonferenz im Überblick”

  1. Ney sagt:

    warum soviele low/mittel klasse phones. vieeel zu viele.

  2. Marulez sagt:

    JA ist echt übertrieben das die echt NUR Low Devices zeigen…So könnten die Leute die nicht im WP -Thema sind denken es gäbe nur schlechte WP-Phones

Schreibe einen Kommentar

Teilen