So. 01. März 2015 um 19:09

MWC 2015: HTC Pressekonferenz zum HTC One M9

von Christian Fritsch2 Kommentare

Soeben hat HTC seine Pressekonferenz auf dem MWC2015 gehalten. Das Thema der Pressekonferenz war: Utopia in progress. Neben dem angekündigten HTC One M9 Smartphone gab es auch einen Fitness-Tracker und eine Virtual Realility-Brille zu sehen. Aber eins nach dem anderen.

 

HTC One M9

Viel haben wir bereits im Vorfeld vom neuen Flaggschiff des taiwaneschen Herstellers HTC gehört und wir fragten uns, ob die Leaks echt waren. Die Antwort lautet: Ja. Die Pressebilder des HTC One M9 waren echt. CEO Peter Chou präsentierte höchstpersönlich das neue HTC One. Laut Chou stellt HTC Produkte her, die man lieben soll.

 

Auch die Spezifikationen waren bereits durch den Cyberport-Leak bekannt:

  • Unibody Gehäuse (mit Dual-Finish)
  • Display: 5.0 Zoll, FullHD 1080
  • RAM: 3 GB
  • CPU: Qualcomm® Snapdragon™ 810 OctaCore (4 x 2 GHz und 4 x 1.5 GHz)
  • Speicher: 32 GB intern (microSD-Slot für bis 128 GB)
  • Kamera: 20 Megapixel Kamera (Rückseite) mit Saphir Glas und Ultrapixel-Kamera (Frontseite) f2/0
  • SIM: Nanosim-Format
  • WLAN: 802.11a/b/g/n/ac (2.4 und 5 GHz)
  • Audio: HTC BoomSound™ mit Dolby Audio™
  • Akku: 2840 mAh
  • Farben: Gold on Silver, Gun-metall Gray, Gold on Gold, Pink (vermutlich nicht für Europa)

Neben dem M9 wurde auch die Software auf den neuesten Stand gebracht. Das HTC One M9 wird das erste HTC Smartphone mit Sense 7 sein. Thema hier: Individualisierung. Mit Sense Home Widget ist der Homescreen immer nach den jeweiligen Bedürfnissen angepasst, beispielsweise in der Freizeit, zu Hause oder auf der Arbeit. Der Homescreen wird per Standort angepasst. Auch Blinkfeed wurde erweitert. So zeigt es beispielsweise ortsbezogene Nachrichten oder andere Informationen an.

 

Ein weiteres Feature das HTC unter Sense 7 vorgestellt hat sind Custom Themes. Diese können nun individuell gestaltet werden, beispielsweise mit Hilfe des aktuellen Hintergrundbildes.

 

Verfügbarkeit und Preis hat HTC auch bereits bekannt gegeben: Die Version Gold on Silver und Gun-metal Gray werden ab dem 31. März in Deutschland, der Schweiz und Österreich für  749 Eruro bzw. 799 SFr. erhältlich sein.

 

Neben dem M9 hat HTC auch passend dazu ein neues Zubehör vorgestellt: Als erstes ein neues Dot-View Cover. Die Rückseite ist nun durchsichtig und man kann damit sein Cover in eine „Mini-Spielhalle“ verwandeln. Ausserdem ist es kompatibel mit Apps wie beispielsweise Instagram oder WhatsApp. Weitere Funktionen hat HTC bisher nicht genannt. Neben dem Dot-View Cover wird es noch ein Active Case (wasserbeständig) und Active Headset geben.

HTC Grip

Auch HTC möchte nun bezüglich Fitness-Tracker mitwirken. Mit dem HTC Grip haben sie ihren ersten Fitness-Tracker auf dem MWC15 vorgestellt. In Zusammenarbeit mit dem Sportartikelhersteller Under Armor möchte man gross in das Geschäft einsteigen. HTC Grip wird mit fünf Sensoren ausgestattet sein unter anderem GPS, Gryoskop und einem Kompass.

 

Das Gerät wird sowohl mit iOS als auch mit Android kompatibel sein, was ein wirklich grosser Pluspunkt ist. Ebenfalls unterstützt das Gerät bluetooth-fähige Pulsuhren, damit man seinen kompletten Fortschritt auf einem Gerät vereinen kann.

Das Gerät besitzt ein gewölbtes 1.8 Zoll grosses PMOED-Display und soll auch in verschiedenen Grössen kommen. Es ist IP57 geschützt und der Akku (100 mAh) soll laut HTC rund 2.5 Tage halten. Wenn das GPS aktiviert ist, hält der Akku nur rund 5 Stunden. Auch besitzt das Grip eine automatische Schlaferkennung.

 

Das HTC Grip kommt dieses Frühjahr wohl erst einmal leider nur nach Nordamerika.

HTC VIVE

HTC hat sich mit dem berühmten Spielehersteller Valve zusammengetan und möchte auch auf den Occulus-Zug aufspringen. VR-Brillen kennen wir bereits von Samsung und anderen Herstellern. Bei dieser HTC Brille handelt es sich um eine 360-Grad-Lösung: Jeder Winkel kann begutachtet werden. 90 Bilder pro Sekunde kann die Brille darstellen.

 

Content wird es beispielsweise von HBO, Google oder Liongate geben. HTC Vive besitzt 17 Sensoren. Eine Developer-Edition wird es ab Frühling dieses Jahres geben. Endkunden müssen sich bis Ende 2015 gedulden. Den Preis hat HTC noch nicht genannt.  Mehr über HTC Vive erfahrt Ihr auf der eigens eingerichteten Webseite, englischsprachigen Seite von HTC: htc.VR.com

Demnächst kommen die ersten Hands-On von unseren Mädels und Jungs vor Ort. Also bleibt gespannt!

 

Quelle: PocketPC.ch @ MWC 2015

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “MWC 2015: HTC Pressekonferenz zum HTC One M9”

  1. Funky sagt:

    Und keinerlei Infos über die HTC Pläne mit Windows Phone? 🙁

  2. Barbara Walter sagt:

    Leider nein.

Schreibe einen Kommentar

Teilen