Sa. 29. August 2015 um 13:07

Microsoft wendet Importverbot für Lumia-Smartphones ab

von Marcel Laser4 Kommentare

Der Streit fand bisher zwischen dem Unternehmen InterDigital und Microsoft statt, wo ein Richter sogar noch den Importverbot für Microsoft-Smartphones empfahl, da der Konzern aus Redmond, seiner Ansicht nach, Patente von InterDigital im Mobilfunkbereich verletzte. Der Streit zielte auf zwei Patente für die Verwendung des 3G-Funkstandard ab und hätte zu einem Importverbot aller Lumias führen können. Microsoft gewann diesen allerdings gestern vor dem ITC, welches das Importverbot nicht durchführen will.

Handelsbehörde ITC entscheidet: Microsoft darf weiter Geräte importieren

Die Handelsbehörde entschied sich jetzt allerdings deutlich gegen ein Importverbot der Microsoft-Geräte. Betroffen wären alle Lumia-Smartphones mit 3G Funkstandard gewesen, also nahezu alle Devices aus Redmond. Sowohl InterDigital als auch Microsoft streiten sich nun schon länger über die Höhe des Betrages für die Nutzung der Patente. Auch wenn Microsoft das Verbot nun abwenden konnte, so fehlt immer noch ein ordentliches Urteil über die faire Lizenzierung von essentiellen Patenten. Vor allem im aktuellen Streit der beiden Konzerne, welcher weiterhin bestehen bleibt.

 

InterDigital selber war bereits im Jahre 2007 gegen diverse Geräte von Nokia vorgegangen, die ebenfalls ähnliche Patente betrafen. Durch die Übernahme der Mobilfunksparte von Nokia, hat man wohl auch teilweise den Streit mit InterDigital eingekauft. CEO William Merrit von InterDigital zeigte sich sichtlich enttäuscht über das Urteil der ITC, das Importverbot der Lumia-Smartphones trotz des laufenden Verfahrens und der Empfehlung eines US-Richters, nicht durchzuführen.

 

 

Quelle: Reuters (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

4 Antworten zu “Microsoft wendet Importverbot für Lumia-Smartphones ab”

  1. chief85 sagt:

    Wäre es nicht MS sondern eine chinesische oder gar russische Firma gewesen, wäre das Importverbot jede Wette durchgedrückt worden.

    Da sieht man wie es der Ami mit „freien“ Marktwirtschaft hat.

  2. der Nachtfalke sagt:

    Ja, ja ….. die bösen Amis …. Wo gibt es denn in den von dir besonders hervorgehobenen Ländern die „freie Marktwirtschaft“?

    Und nicht zu vergessen böses MS!

  3. chief85 sagt:

    Nirgends. Habe ich das behauptet?

    Aber ich merke schon…..

  4. Defected sagt:

    Da hat MS bestimmt einiges auf oder unter den Tisch gelegt.
    Wie fast jede andere Firma auch, die es sich leisten kann…

Schreibe einen Kommentar

Teilen