Mi. 14. September 2016 um 9:45

Microsoft Fitness-Team aufgelöst: Kein Windows 10 für Wearables mehr

von Marcel Laser2 Kommentare

Anscheinend wurde im Hintergrund, mehr oder weniger still und heimlich, das Team rund um Fitnesslösungen für Windows 10 aufgelöst. Dieses Team sollte sich eigentlich mit der Portierung von Windows 10 auf Wearables beschäftigen und hat wochenlang versucht Windows 10 auf das Band-Device zu bringen. In einer Stellungnahme von Microsoft bleibt für die Zukunft des Band einmal mehr zu viel Interpretationsspielraum.

Microsoft: „Werden auch weiterhin Band 2 Geräte verkaufen“ – Und was ist mit bauen?

Und das nächste Team unter redmonder Flagge, das seinen Hut nehmen durfte. Die Szene-Journalistin Mary Jo Foley unterhält wohl mitunter die stärksten Kontakte zu Microsoft und berichtet von einer Auflösung des Teams, das eigentlich dafür zuständig war, Windows 10 auf Wearables zu bringen. Dieses Vorhaben wurde nun gecancelt und so wird maximal nur noch das proprietäre Eigensystem von Microsoft, welches auf den Band-Modellen zu finden ist, weiterentwickelt. Sofern im Moment noch von „weiterentwickeln“ sprechen kann.

 

In einem Statement gibt Microsoft an, dass man auch weiterhin Microsoft Band 2 Geräte verkaufen werde. Man fühle sich den Kunden_innen verpflichtet die Fitness-Plattform weiterhin zu unterstützen und weiterzuentwickeln. Das Statement selbst richtet sich allerdings namentlich nur an das Band 2. Es gibt keine Hinweise für ein mögliches Band 3 Wearable, was unter Umständen deutlich mehr beruhigen würde, als die Aussage, dass man die anderen Modelle noch verkaufen wird. Somit will man sich zwar mit Fitness weiterhin beschäftigen, allerdings eher im Gesamtspektrum, statt die eigenen Produkte zu fördern.

„We continue to invest and innovate in the Microsoft Health platform, which is open to all hardware and apps partners across Windows, iOS, and Android devices. We also continue to sell Microsoft Band 2 and remain deeply committed to supporting our customers and exploring the wearables space.“ – Microsoft über die Auflösung des Teams und die Aussichten des Fitness-Plattform

Generell ist auch Mary Jo Foley nicht ganz klar, ob es überhaupt ein Band 3 geben wird. In diesem Jahr darf man definitiv nicht mehr mit einem Device dieser Kategorie von Microsoft rechnen und bisher gibt es auch unternehmensintern keinerlei Hinweise auf einen Nachfolger. Die Überschrift der Microsoft-Sympathisantin klingt zumindest schon verheissungsvoll: „Erwartet für dieses Jahr kein neues Band Device mehr (oder wahrscheinlich jemals)“.

 

 

Quelle: ZDNET (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Microsoft Fitness-Team aufgelöst: Kein Windows 10 für Wearables mehr”

  1. mack sagt:

    MS macht es einem im Moment wirklich sehr einfach über den Tellerrand zu schauen!!

  2. lowblow sagt:

    And the winner is….. Looser MS.👎

Schreibe einen Kommentar

Teilen