Mi. 03. Januar 2018 um 13:21

Mehr als 250 Android Spiele lauschen über das Mikrofon TV-Gewohnheiten aus

von Marcel Laser1 Kommentare

Selten ist das nicht und bereits 2016 war es ein Thema, dass gewisse Apps die Gewohnheiten der Menschen für Werbezwecke abhören. Nun hat die New York Times 250 Spiele im Google Play Store identifizieren können, die nicht nur während eures Spielvorgangs auf das Mikrofon zugreifen, um festzustellen, welche Werbung gerade läuft oder welche Filme ihr schaut.

Spiele enthalten spezielle Software für Tracking der Firma Alphonso

Zwar geben einige ganz wenige Spiele ihr Vorhaben mit der Software von Alphonso an, doch die grosse Mehrheit versteckt ihre Absichten ziemlich tief im System ihrer “Allgemeinen Geschäftsbedingungen”. Dort wird meistens nur ein “Read More”- oder “Lesen Sie mehr zu diesem Thema”-Knopf bereitgestellt, der euch dann recht konfus über die Absichten des Abhörens in Kenntnis setzt. Fest steht, dass die Software nicht dazu dient die Personen vor dem Smartphone auszuspionieren, sondern die Software von Alphonso kümmert sich um das Auswerten der gerade laufenden Werbung oder Filme, die im Fernsehen ausgestrahlt werden. Dazu wird eben der Zugriff auf das Mikrofon benötigt, um dann gerade für euch interessante Werbung anzeigen zu können.

 

Hier der Link zur Liste: 250 Spiele mit Alphonso Automated Analyzing Software

 

Mittlerweile ist es in neueren Android-Version allerdings möglich, die Rechte für Apps einzeln zu steuern. Spiele die im Paket über die Standortbestimmung und das Mikrofon Zugriff bekommen wollen, sollten also generell hinterfragt werden, vor allem dann wenn diese beiden Punkte kein zentrales Element des Gameplays darstellen. Allerdings sind sich viele Menschen auch oft recht unsicher, ob die Programme nach der Verweigerung des Zugriffs auf das Mikrofon überhaupt noch funktionieren. Des Weiteren kommen die tollen Bewertungen im Play Store dazu, die eventuell dazu animieren, den Spielen deutlich eher das Vertrauen zu schenken. Ob diese nun absichtlich für das Sammeln von Werbung gefälscht wurden, ist natürlich nicht ganz klar.


Mehr als 250 Spiele im Play Store lauschen eure Fernseh-Gewohnheiten aus um personalisierte Werbung anzuzeigen.

Auch Apples iOS ist in gewisser Weise betroffen

Natürlich ist Android durch die Eigenart des Systems an sich ein beliebtes Ziel von solchen Unternehmen, die über das Mikrofon versuchen an euer Fernseh-Verhalten zu gelangen, aber auch Spiele und Apps in Apples App Store sind nicht frei von derartigen Praktiken. Es gab damals eine heftige Debatte darüber, warum Angry Birds Zugriff auf das Mikrofon, Kontakte oder die Kamera brauchte. Es kann auch hier immer wieder vorkommen, dass Spiele Zugriff auf bestimmte Systemkomponenten haben wollen, die eigentlich nichts mit dem eigentlichen Gameplay zutun haben.

 

Allerdings sind es auf Apples Plattform laut der New York Times bei weitem weniger Programme mit “lauscherischen” Fähigkeiten und stellen auch weitaus seltener den Dienst ein, wenn der Zugriff auf das Mikrofon nicht gegeben wird. Dennoch sollte man an dieser Stelle das Problem nicht klein reden.

 

 

Quelle: TheVerge via New York Times

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Mehr als 250 Android Spiele lauschen über das Mikrofon TV-Gewohnheiten aus”

  1. Jessi210763 sagt:

    Mich hat schon immer verwundert, warum gerade Spiele-Apps so viele Zugriffe benötigen. Unglaublich, was alles praktiziert wird, um Werbung schalten zu können.
    Gerade Kinder und Jugendliche wissen gar nicht, was sie da akzeptieren und werden einfach verleitet, vieles (auch unfreiwillig) preis zu geben, weil sie das Spiel spielen wollen.
    Man kann nur hoffen, dass die Daten wirklich “nur” zur Schaltung von Werbung verwendet werden und nicht aufgezeichnet oder gar weitergeleitet werden!

Schreibe einen Kommentar

Teilen