Do. 07. Februar 2019 um 7:41

LG G8ThinQ mit Time-of-Flight-Frontkamera

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

LG macht sich weiter Gedanken um perfekte Selfies. Das kommende LG G8ThinQ will auch hier wieder einen Meilenstein setzen und bietet dank Zusammenarbeit mit Infineon einen ganz neuen Ansatz in LG’S Smartphone-Sortiment.


LG G8 ThinQ Time-of-Flight

Das LG G8ThinQ, welches am World Mobile Congress (MWC) 2019 in Barcelona ende dieses Monats präsentiert werden wird, hat einen REAL3 Bildsensorchip von Infineon mit an Bord.

 

Dieser innovative Sensor verspricht ganz neue Möglichkeiten für Smartphone-Kameras, denn zusammen mit Infineon und pmdtechnologies aus Siegen, kommt die derzeit führende 3D Time-of-Flight (ToF) Technologie auf das LG G8ThinQ.

 

Der ToF-Sensor liefert exakte 3D-Punktwolken des erfassten Objekts, in der Regel also eines Gesichts und sticht so aus der Masse an 3D-Kameras und Verfahren deutlich heraus. Dazu benutzt er Infrarotlicht, das von Objekten reflektiert wird, und kann so deutlich schneller und effektiver sowie unabhängig von Umgebungslicht arbeiten, was die CPU des Smartphones entlastet und so Strom sparen kann.

 

Der Time-of-Flight 3D-Bildsensor ermöglicht dank der kurzen Reaktionszeit zuverlässige biometrische Authentifizierungsverfahren bei jedem Licht, beispielsweise für die Gesichtserkennung und eignet sich auch für AR und VR.Als führender Hersteller für ToF Technologie soll Infineon nach dem LG G8ThinQ entsprechend auch andere Mid-Range-Geräte sowie weitere Premium- und High-End-Smartphones aus dem Hause LG mit der neuen Bildsensortechnik versorgen.

 

 

Quelle: LG Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen