Mi. 10. Januar 2018 um 16:13

LG G7: Snapdragon 845, OLED-Display und Marktstart Mitte März?

von Marcel Laser0 Kommentare

Samsungs grösster Heimatland-Konkurrent könnte sein Smartphone bereits kurz nach der MWC 2018 in Barcelona auf den Markt bringen. Dieses und noch viele weitere Informationen zur Hardware scheinen derzeit über südkoreanische Medien verbreitet zu werden. Vor allem in Sachen Hardware scheint das LG G7 seinem Vorgänger deutlich zu übertreffen, was aber auch niemanden verwundern sollte.

LG G7 bereits Mitte März im Handel? Snapdragon 845 und OLED-Display scheinen gesetzt

An dieser Stelle muss man einfach dabei sagen, dass es LG mit dem LG G6 auch alles andere als einfach hatte. Deutlich vor dem Galaxy S8 vorgestellt, bot es das erste 2:1 Display dieser Art in einem Smartphone, musste im letzten Jahr aber mit dem Snapdragon 821 auf einen Oberklasseprozessor aus dem vorletzten Jahr zurückgreifen. Grund dafür soll ein Deal zwischen Qualcomm und Samsung gewesen sein. Somit war man zum Release schon der kommenden Konkurrenz in der Leistung deutlich unterlegen, aber das könnte sich nun mit dem LG G7 ändern.

 

Wie die ETNews aus Südkorea berichtet, wird das LG G7 diesmal mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den Snapdragon 845 Prozessor setzen, eben so wie viele Highend-Smartphones in 2018 auch. 6 GB RAM sollen weiterhin die Oberklasseposition des Smartphones bestätigen und das Display des LG V30 soll sich auch im LG G7 wiederfinden, was wiederum 6 Zoll Diagonale aufweisen kann und QHD-Auflösung samt Dolby Vision mitbringen würde. Natürlich alles im trendigen 2:1-Format. Weitere Infos stützen sich auf eine Dual-Kamera im Rücken (was sonst?), Irisscanner mit ebenfalls zwei Kameras in der Front und eine IP68-Zertifizierung vor Wasser und Staub. Achtung, jetzt wird es nostalgisch: Auch ein FM Radio soll an Bord sein.

 

Die ETNews geht allerdings noch einige Schritte weiter: Angeblich soll der Marktstart des LG G7 bereits Mitte März vollzogen werden, was kurz nach der Vorstellung auf dem MWC 2018 in Spanien wäre. Damit würde es in einen direkten Zweikampf mit dem Galaxy S9 geraten, welches ebenfalls für Mitte März in den Läden erwartet wird. Laut ETNews scheut LG die Konfrontation mit Samsung an dieser Stelle aber nicht. Allerdings ist unklar, welche Märkte genau Mitte März beliefert werden sollen, denn es ist für LG nicht ungewöhnlich recht ausgedehnte Zeiträume für unterschiedliche Regionen festzulegen, aber anscheinend soll der westliche Markt recht zügig an der Reihe sein, was aber auch vor allem für die USA gelten soll.

 

Noch kurz angemerkt: Derzeit wird auch noch darüber spekuliert ob das LG G7 auch wirklich LG G7 heissen könnte. Angeblich denkt LG intern darüber nach seine Smartphone-Sparte einem neuen Branding zu unterziehen und damit einen neuen Namen oder gar eine ältere Bezeichnung wieder aufleben zu lassen. Es könnte also vielleicht auch ein LG Optimus Device werden, welches zuletzt im Jahr 2012 veröffentlicht wurde.


LG V30 Press
Das LG G7 soll angeblich das Display des LG V30 (Bild) bekommen.

 

 

Quelle: ETNews via PhoneArena

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen