Do. 18. Juni 2015 um 10:30

LG G4 Pro: Snapdragon 820 Prozessor mit 4 GB RAM?

von Marcel Laser15 Kommentare

Natürlich handelt es sich immer noch um Gerüchte, allerdings stellen diese nun aus dem chinesischen Forum Weibo, das LG G4 Pro auf eine ganz neue Stufe. Dabei gab es schon im Vorfeld ein wenig zu berichten, denn bisher wurde ein Unibody aus Metall spekuliert. Mittlerweile sind wir aber auch schon bei den Innereien angelangt und diese sollen es in sich haben.

LG G4 Pro mit Snapdragon 820, 4 GB RAM und 27 MP Kamera

Die chinesische Plattform Weibo, war schon immer für diverse Leaks gut und auch in diesem Fall könnte vielleicht etwas Wahres dran sein. Aber gehen wir die angeblichen Spezifikationen des LG G4 Pro einmal durch, welche sich durchaus wie ein richtig gutes Smartphone lesen: Ein Snapdragon 820 SoC mit 4 GB RAM sollen die Leistung des LG G4 Pro stellen. Das Display soll 5.8 Zoll messen und eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel bieten, ob allerdings ein IPS Panel oder AMOLED verbaut wird, ist nicht bekannt. Es stehen auch wieder 32 und 64 GB interner Speicher zur Wahl. Die Kamera wird mit 27 MP angegeben und soll natürlich auch wieder LGs bekannte Laser-Autofokus-Technologie bekommen. Schon das LG G4 ist mit einem mehr als exzellenten Knipser ausgestattet, was besondere Vorfreude auf die neue Kamera auslösen könnte. Die Frontkam soll übrigens sehr Selfie-taugliche 8 MP bekommen.

 

Das liest sich jedenfalls alles extrem nach neuem Highend-Device und wäre damit der direkte Konkurrent gegen die kommenden iPhone 6s Plus oder Samsung Galaxy Note 5 Phablet Modelle. Der bisher bekannte Leder- bzw. Kunststoffrücken des LG G4 soll zudem gegen ein Metall-Unibody ausgetauscht werden. Natürlich sind die bisher aufgetauchten Informationen immer mit einer Prise Skepsis zu sehen, doch liest sich die Ausstattung durchaus vielversprechend und sollten sich diese Spezifikationen bewahrheiten, so könnte uns ein interessantes Flaggschiff des Herstellers LG ins Haus flattern.

 

Einen Termin gibt es noch nicht, aber bisher wird das LG G4 Pro für den Oktober dieses Jahres in Verbindung gebracht. Eine Vorstellung auf der IFA 2015 in Berlin gilt also erst einmal als unwahrscheinlich. Ein wenig gedulden muss man sich daher noch.

LG G4
Wird der Lederrücken des LG G4 gegen ein Metallgehäuse im LG G4 Pro ausgetauscht?

 

 

Quelle: Phonearena (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

15 Antworten zu “LG G4 Pro: Snapdragon 820 Prozessor mit 4 GB RAM?”

  1. rooster0526 sagt:

    Bitte keinen Matall-Unibody! Nein, verdammt nochmal! Das ist der falsche Trend! 🙁

    Mehr als genug Kunden wünschen sich weiterhin wechselbare Akkus für ihre Smartphones! Ein wertiges, schlankes Metallgehäuse ist auch ohne Uni-Body realisierbar!

    Und außerdem muss das Backcover gar nicht unbedingt Metall sein. Das Lumia 830 fühlt sich z. B. ob seines Metallrahmens sehr wertig und robust an, das angenehme, sich leicht weich anfühlende Polycarbonat-Backcover fühlt sich alles andere als billig an und sorgt obendrein noch dafür, dass das Gerät in den Händen weniger rutschig wird und leichter bleibt.

  2. rooster0526 sagt:

    PS:
    Wenn schon 4 GB RAM, dann bitte im Dual-Channel-Betrieb für doppelten Speicherdurchsatz! Gibt’s das bei Handys mit ARM-CPUs bereits?

  3. Entrail sagt:

    Einen Akku wechselt man in der Regel nach 1-2 Jahren oder sogar noch später. Solange man den Unibody nicht bis oben hin mit Klebstoff zukleistert und das Gerät auch von innen ordentlich (gut wartbar) designed ist ein Unibody schon sehr ansprechend, da einfach weniger Öffnungen vorhanden sind, die knarzen, Ausleihern oder ähnliches.

  4. Hedi sagt:

    Alles schön und gut. Ich wäre einfach mal froh, wenn solche Highend-Geräte mit Dual-Sim kommen…

    Hab doch keine Luste im Geschäft mit einer alten Krücke zu arbeiten und Privat ein solch geiles Teil zu haben… da muss man sich ständig umstellen und/oder gar zwei Handy rumtragen.

  5. kadir85 sagt:

    @rooster ja schon seit sicher drei Jahren mit dem Snapdragon 805: https://www.qualcomm.com/products/snapdragon/processors/805

  6. rooster0526 sagt:

    Einen Akku wechsele ich täglich, wenn ich mehrere davon im Einsatz habe, das Smartphone stark nutze und ich keinen Bock habe, mit einem externen Akku-Pack durch die Gegend zu laufen. Ich will wechseln, gegen einen vollen Akku, und sofort wieder volle Akkuleistung haben.

    Das praktiziere ich seit Jahren mit allen meinen Handys und da bin ich nicht der einzige. Also bitte keine Pauschalbehauptungen, wann man einen Akku wechselt…

    Ich habe schon mehr als genug Nicht-Uni-Body-Geräte erlebt, wo auch nach langer Nutzungszeit nichts wackelt, knarzt, ausleihert oder ähnliches.

  7. rooster0526 sagt:

    @ kadir: Danke.

    Wird das dann auch von den Herstellern genutzt, in der Praxis? Wie ist das z. B. bei Geräten mit 3 GB RAM? Sind das 3 x 1 GB Bausteine (dann wäre Dual-Channeling unmöglich, das geht nur paarweise) oder sind das 2 x 1,5 GB Bausteine (das wäre eine seltsame, bei RAM eigentlich unübliche Bausteinausführung).

  8. rooster0526 sagt:

    PS: Der Snapdragon 808 wird es ja dann auch unterstützen. Dual-Channeling dürfte beim G4 aber trotzdem nicht zum Einsatz kommen, da darin vermutlich 3 x 1 GB RAM-Bausteine verbaut sind.

  9. Bunsenbrenner sagt:

    Boah.. ich persönlich und das ist echt meine persönliche Meinung, jeder handhabt das ja anders, finde das Akkuwechseln direkt am Gerät sau umständlich. Gerät runterfahren, aufmachen, Akku umtauschen, wieder zu machen (die Plastiknippel, die den Deckel halten werden es einem danken :P), Gerät hochfahren. Alter Schwede… 😀 Das ist nicht meine Welt. Wirklich nicht. Bevor ich merhere Akkus mit mir herumschleppe, dann doch lieber eine Powerbank, die das Gerät etwas mehr als zweimal aufladen kann. Muss ich nicht runterfahren und am Gerät rumbauen, kein Zeitverlust, unkompliziert und vor allem beim Ingressen eine wahre Freude 🙂 Gute Banks haben das Kabel sogar bereits integriert. Aber wie gesagt, ich glaube das sieht jeder anders. Gab ja schon viele unterschiedliche Meinungen zu Akku wechseln und Powerbanks, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

  10. Entrail sagt:

    Die Anzahl an Personen die wirklich REGELMÄßIG einen Zweitakku dabei hat und tauscht ist vermutlich so extrem gering das es ok ist wenn die „normalen“ Geräte solch eine Käufergruppe nicht ansprechen. Und das es dann immer irgendwelche Geräte gibt, die eben noch einen wechselbaren Akku beinhalten muss sich eine Käuferschaft wie du (@rooster0526) damit abfinden.
    Ich kenne z.b. viele die Smartphones haben mit denen sie nicht mal über einen Tag kommen und sich dann quasi von Steckdose zu Steckdose durchhangeln 😉

  11. kadir85 sagt:

    @rooster: jaja, das wird gemacht. Das LG Optimus 3D hatte das z. B. für den Zugriff auf den Flashsspeicher schon. und ja, bei 3 GB werden in der Regel einfach 2×1 GB und 2×512 GB verbaut und basta. Sind ja keine Speicherriegel wie im PC

  12. rooster0526 sagt:

    Ja genau, jeder handhabt das anders. Darauf will ich ja auch hinaus. 🙂

    Ich finde es wesentlich weniger umständlich, einen Akku zu wechseln (Sache von 2 Minuten), als ständig mit einer externen Powerbank herumzulaufen und diese dann ggf. unterwegs auch noch stundenlang anzustöpseln und am Handy mitzuschleifen. Never!

    Geil auch, mit so einem Teil am Handy länger zu fotografieren…

    Solche Banks sind außerdem deutlich sperriger als ein oder zwei Ersatzakkus. Die passen bei Jeans-Hosen in die kleinen Mini-Zusatztaschen vorne, oberhalb der normalen Hosentaschen. Man merkt gar nicht, dass man noch extra Akkus dabei hat. Und insgesamt 3 Akkuladungen (1x im Handy, 2x in der Jeans) reichen mir unterwegs mehr als aus…

    Die Plastiknippel des Akkudeckels meines Galaxy Nexus sind noch wie neu. Das Gerät hat 3 Jahre lang täglichen Akkuwechsel mitgemacht. Bei meinem Lumia 830 und meinem G4 ist das auch kein Problem. Kommt halt auch darauf an, wie man sich anstellt bzw. wie man mit seinen Sachen umgeht. 😉

  13. rooster0526 sagt:

    @ kadir:
    Ja, mir ist bekannt, dass das Chips sind, keine Regel. 😉

    Das G3 hat nur den Snapdragon 801, der konnte ja dann noch kein Dual-Channeling, wenn das erst ab dem 805 unterstützt wird. Das G4 hat den 808, sind dort 2 x 1 GB und 2 x 512 MG RAM verbaut? Wird also Dual-Channeling unterstützt? Sauschnell ist das Device jedenfalls…

    @ Entrail:
    Nein, ich muss mich nicht damit abfinden. Tue ich auch nicht. Darum prangere ich es in Foren an.

    Es gibt außerdem noch weitere, gute Gründe, neben dem hier genannten, die für wechselbare Akkus sprechen. Muss ich jetzt nicht alle aufzählen? Jedenfalls sprechen alle zusammen durchaus eine respektable Käuferzahl an. Nicht umsonst reagieren die Hersteller und führen zum Teil wieder Wechselakkus ein, nachdem diese schon einmal abgeschafft waren (Nokia, LG nach dem G2 uva.). LG wirbt ja gerade beim G4 damit, dass der Akku wechselbar ist. Das wird in der Promotion extra betont. Ich kenne viele, die Samsung kaufen, wegen der Wechselakkus (mal schaun, wie erfolgreich das S6 wird…). Und HTC ist ja fast pleite, die hätten vielleicht auch mehr Absatz, mit Wechselakkus…

  14. Peter9000 sagt:

    Ich bin auch seit Jahren ein großer Fan von wechselbaren Akkus, weil es einfach superpraktisch ist in 2 Minuten wieder volle 100% Akku zu haben. Mache das schon seit 2012 so, damals hatte ich ein HTC Sensation, wo man auch noch ganz schnell den Akku wechseln konnte. Seit der one Reihe ist HTC aber für mich uninteressant, weil es seither nur Unibodygehäuse gibt. Und genau aus dem Grund bin ich seit Jahren schon bei Samsung , wegen des wechsbaren Akkus. Genau wie rooster0526 sagt, das Lumia 830 ist eigentlich perfekt. Hat einen Metallrahmen, und eine abnehmbare Rückseite. Ein Unibodygehäuse ist für mich sogar eher als billig zu sehen, und hat den Charakter eines Einweg-Wegwerfproduktes.

  15. Bunsenbrenner sagt:

    So unterschiedlich sind Ansichten 😉 Ich könnte euren Stil nicht machen, habs mal ne Zeit lang versucht und selber auch als „super praktisch“ zu sehen, aber ich bin am Ende mehr der Powerbank-Fan geworden. Vor allem wenn man das Gerät unterwegs viel in der Hand hat und keine Zeit hat den Akku zu wechseln, aus welchen Gründen auch immer ^^ Nene… Bin da wahrlich nicht so begeistert von, aber so hat jeder seine Vorlieben. Ich würd mich über einen Unibody freuen 😉

Schreibe einen Kommentar

Teilen