Fr. 02. Dezember 2016 um 15:28

Lenovo Moto gibt die Smartwatch erst einmal auf

von Marcel Laser2 Kommentare

Dabei sah die Welt an dieser Stelle bis zum jetzigen Zeitpunkt noch ganz anders aus. Motorola bzw. die Marke Moto, welche mittlerweile dem chinesischen Unternehmen Lenovo gehört, war der wohl grösste Partner im Bereich Smartwatches für Google. Nun wurde im Rahmen einer Konferenz bekanntgegeben, dass man erstmal keine Smartwatches mehr bauen möchte.

Lenovo: “Der Wearable-Markt ist einfach noch nicht gross genug”

Während andere Hersteller wie LG und Huawei bereits vor der Verschiebung von Android Wear 2.0 ankündigten keine Smartwatches mehr für dieses Jahr auf den Markt zu bringen, hat Lenovo sich wohl erstmal ganz von der Plattform verabschiedet. In einem Gespräch mit The Verge offenbarte Lenovo Bedenken über den eigentlichen Marktstand von Smartwatches. Diese wären einfach noch nicht wirklich bei allen angekommen. Allerdings lässt man sich auch ein Hintertürchen offen, da man im selben Atemzug erwähnt, dass der Wert des Handgelenks immer noch eine grosse Bedeutung habe. Was wir uns darunter allerdings am Ende vorstellen sollen, bleibt ungeklärt.

 

Damit wird es wohl keine Moto 360 in der dritten Generation geben. Bereits die zweite Generation ist von Absatzproblemen geplagt. So wurde zwar die Moto 360 Sport damals zusammen mit der Moto 360 2nd Gen. vorgestellt, um eine breitere Masse zu erreichen, doch bereits fünf Monate danach wurde die Moto 360 Sport wieder aus dem Sortiment genommen. Sehr wahrscheinlich, dass vor allem genau dieser Umstand zum Umdenken führte.

 

Huawei und LG haben sich noch nicht aus dem Geschäft mit Smartwatches zurückgezogen, allerdings sind die letzten Veröffentlichungen in diesem Bereich auch etwas her. Mit Android Wear 2.0 könnten aber durchaus einige neue Geräte auf den Markt kommen und derzeit kursieren auch Gerüchte, dass Google mit einer Pixel Watch ebenfalls den eigenen Einstieg in diese Branche sucht.


 

 

Quelle: The Verge (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Lenovo Moto gibt die Smartwatch erst einmal auf”

  1. supermanlovers sagt:

    Wirklich schade. Nachdem ich zufriedener Nutzer der 360 Gen 1 war habe ich mich auf Gen 3 gefreut.

  2. jrahe sagt:

    ja, schade…
    Aber Design und Spiriz leben weiter mit der Vector Luna
    …und das optimiert für Windows 10 moobile 🙂

    Forum hier auf PocketPC:
    https://www.pocketpc.ch/sonstige-wearables/233069-vector-luna-smart-watch.html

Schreibe einen Kommentar

Teilen