Di. 12. September 2017 um 18:07

Lenovo Moto G4: Play Protect setzt Bluetooth ausser Gefecht

von Sebastian Mauch0 Kommentare

Sachen gibt’s… Seit einiger Zeit ist im Google Play Store ein Dienst namens Play Protect integriert. Dieser soll primär für eine sicherere App-Umgebung auf den Smart Devices sorgen. Dazu scannt dieser die Apps im Play Store selbst, überwacht zusätzlich aber auch die auf dem Gerät installierten Anwendungen. So soll vor allem Malware und anderen Schädlingen vorgebeugt werden. Beim Moto G4 von Lenovo klappt das derzeit nicht ganz so gut.

Fehlerhafte Erkennung legt Bluetooth vom G4 lahm – Workaround vorhanden

Genau genommen sind neben dem herkömmlichen Moto G4 auch die Schwestermodelle G4 Plus und G4 Play betroffen. Publik wurde dieser Sachverhalt über Beschwerden im Supportforum von Lenovo. Damit in Sachen Bluetooth-Konnektivität auf den Geräten alles glatt läuft, gibt es die System-App Bluetooth Share 7.0. Nun, genau diese wird von Play Protect fälschlicherweise als schadhaft eingestuft und demzufolge auch isoliert. Ist das geschehen, ist die Kommunikation mit gepaarten Geräten zunächst nicht mehr möglich.

 

Zum Glück gibt es für dieses Problem einen simplen Workaround. Dazu geht man einfach in die Einstellungen des Play Store und unterbindet das untersuchen von installierten Apps. Danach geht zwar ein wenig Sicherheit flöten, dafür darf die Bluetooth-App der G4-Serie aber wieder ihr Werk verrichten. Gescannt werden Apps dann nur noch beim Download aus dem Play Store. Bei vielen Nutzer_innen beseigte dieser Trick die vorhandenen Probleme.

 

In seltenen Fällen kann es aber auch notwendig sein die App-Einstellungen komplett zurückzusetzen. Dieser Kniff wirkt aber global und zieht wiederum das erneute Konfigurieren (Benachrichtigungen, etc.) aller wichtigen Apps nach sich. Bisher gibt es seitens Google oder Lenovo noch keine offizielle Stellungnahme zu dem Problem.


 

 

Quelle: 9to5Google (Englisch) via Golem

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen